In der Hitze der Nacht Serie

Quelle: Variety

Der Trend geht weiter. Eine weitere alte Serie wird aus den Archiven gegraben und für einen neuen Einsatz aufpoliert. Diesmal handelt es sich um MGMs "In der Hitze der Nacht". Der gleichnamige Film von 1967 mit Sidney Poitier und Rod Steiger wurde seinerzeit mit fünf Oscars (darunter als "Bester Film" ausgezeichnet) und beeindruckt bis heute durch seine grandiosen schauspielerischen Leistungen und seine zeitliche Relevanz. Zwei (weniger gute und bekannte) Fortsetzungen folgten in den Siebzigern. 1988 wurde aus dem Film dann eine Serie, die erfolgreich sieben Staffeln lang lief und auch nach dem Ende noch vier TV-Filme nach sich zog. Jetzt soll eben diese Serie wiederbelebt werden, aber im Gegensatz zu Revivals wie "Girl Meets World" oder "Full House" soll es keine direkte Verbindung zu der alten Serie geben. Das Thema Rassismus bleibt aber weiterhin im Fokus und wie man an Ferguson, Missouri sieht, ist es leider immer noch brandaktuell.

Die neue Serie soll Themen wie Rassismus, Ungleichheit und Gerechtigkeit durch die Augen von mehreren Charakteren in Mississippi erforschen. Produziert wird die neue Serie vom Produzenten der "Fargo"-Serie Warren Littlefield und vom The-Help-Regisseur Tate Taylor.