Quelle: Digital Spy

Sowohl das Marvel Cinematic Universe von Disney als auch das X-Men-Universum von 20th Century Fox zeichnen sich durch große und vielfältige Schauspielerensembles aus. Doch nur wenige würden abstreiten, dass Robert Downey Jr. als Iron Man im MCU und Hugh Jackman als Wolverine in den X-Men-Filmen die tragenden Figuren der jeweiligen Universen sind. Comicfans sind schon daran gewöhnt, dass bei Batman, Superman und mittlerweile auch Spider-Man Schauspieler kommen und gehen, doch keine zwei Charaktere werden so eng mit ihren Darstellern in Verbindungen gebracht wie Downey Jr. mit Tony Stark/Iron Man und Hugh Jackman mit Wolverine. Es gab schließlich bislang auch keinen einzigen X-Men-Film, in dem Jackman nicht zumindest einen Gastauftritt hatte – meist war er jedoch im Vordergrund des Geschehens.

Doch nächstes Jahr, nach 17 Jahren, soll Jackmans Amtszeit als Wolverine zu Ende gehen. Er beteuert, dass sein dritten Solo-Auftritt als Wolverine, der ab April diesen Jahres gedreht und im März 2017 bei uns starten wird sein wirklich allerletzter Einsatz als Mutant mit Adamantium-Klauen sein wird. Danach steht 20th Century Fox vor eine Dilemma – verzichtet man fortan auf einen der beliebtesten Mutanten des X-Men-Universums oder riskiert man den Zorn der Fans, indem man Wolverine neu besetzt? Hugh Jackman entspricht nicht einmal so sehr der Darstellung von Wolverine in den Comics, doch er hat sich den Charakter über Jahre so zu eigen gemacht, dass man sich einfach niemanden sonst in der Rolle vorstellen kann.

Offenbar geht es aber nicht nur den Fans so, sondern auch dem X-Men-Regisseur Bryan Singer und seinem Drehbuchautor und Produzenten Simon Kinberg, die beide maßgeblich für die Gestaltung von Fox‘ X-Men-Universum verantwortlich sind. Kinberg verriet in einem Interview, dass beide zum Schluss gekommen seien, man könne Jackman vorerst einfach nicht ersetzen: (aus dem Englischen)

Ich glaube, man würde schon gerne weitere Wolverine-Geschichten erzählen. Also müssen wir entweder einen Weg finden, Hugh dazu zu überreden, zurückzukommen und einige Monate wieder Hühnchen essen und ins Fitness-Studio zu gehen oder wir müssen einen kreativeren Weg finden, um weiterzumachen. Ganz ehrlich, ich kann mir niemanden sonst vorstellen, der die Rolle spielen könnte, und es gibt nicht viele Charaktere, von denen ich das sagen würde.

Genau genommen, hat das X-Men-Franchise bereits die meisten Mutanten durch mehr als einen Schauspieler besetzt und James McAvoy, Michael Fassbender und Jennifer Lawrence haben sich bislang fabelhaft als Professor X, Magneto und Mystique gemacht. In X-Men: Apocalypse werden wir außerdem junge Darsteller in den Rollen  von Jean Grey (Sophie Turner), Storm (Alexandra Shipp), Cyclops (Tye Sheridan), Angel (Ben Hardy) und Nightcrawler (Kodi Smit-McPhee) erleben.

Ich gehöre auch zu denjenigen, die sich momentan niemand anderen als Jackman als Wolverine vorstellen können, aber seien wir mal ehrlich – irgendwann wird der Charakter neu besetzt werden. Fox wird ihn nicht ewig ruhen lasen und auch wenn Jackman sich zu weiten Auftritten überreden lässt, auch er kann die Rolle nicht ewig spielen. Es wäre aber vermutlich gut, eine gewisse Pause zwischen seinem letzten Auftritt und der Etablierung eines neuen Wolverine zu lassen. Vorerst können wir uns aber auf jeden Fall auf Wolverine 3 und möglicherweise einen Gastauftritt bei X-Men: Apocalypse freuen.

Wen könntet Ihr Euch künftig in der Rolle vorstellen?