Hugh Jackman Wolverine

Quelle: Dark Horizons

Auch wenn Hugh Jackman im Februar noch die Ansage machte, dass er sich von Michael Keaton in Birdman so inspiriert fühle, dass er seinen ikonischen Charakter Wolverine bis zu seinem Tod spielen möchte, , war dies wohl nur eine vorübergehende Eingebung. Mehrfach hat er davor und danach angedeutet, dass er in naher Zukunft sich von der Figur, die er erstmals in X-Men vor 15 Jahren spielte und seitdem in jedem einzelnen X-Men-Film (einschließlich eines Cameos in Erste Entscheidung) verkörperte, verabschieden wird. Siebenmal war Jackman als Wolverine schon zu sehen. Da der Schauspieler mittlerweile aber auch große Erfolge außerhalb der X-Men-Reihe verbuchen konnte, in gefeierten und finanziell ertragreichen Filmen wie Les Misérables oder Prisoners, sieht er die Zeit gekommen, die Adamantium-Klauen an den Nagel zu hängen. Was zuvor Vermutung war und jetzt Gewissheit. Bei einem Auftritt bei der Talkshow "The Dr. Oz Show" hat Jackman bestätigt, dass sein dritter Wolverine-Solo-Film sein finaler Auftritt im X-Men-Franchise sein wird: (Aaus dem Englischen)

Es ist mein letztes Mal. Ich fühlte sich einfach an, als wäre es an der Zeit. Und seien wir mal ehrlich, 17 Jahre! Niemals hätte ich gedacht, dass es so lange dauern würde, also bin ich an die Fans für die Gelegenheit dankbar, die Rolle spielen zu dürfen. Das ist der perfekte Weg zu gehen.

Hugh Jackman war ein völlig unbekannter Australier, als er die Rolle übernahm, doch schnell prägte er sie, wie kaum ein anderer Darsteller einer Superheldenfigur, mit der Ausnahme von Robert Downey Jr. als Tony Stark. Dabei entspricht Hugh Jackman nicht sonderlich der Comic-Darstellung von Wolverine, der darin deutlich stämmiger ist. Nichtsdestotrotz ist es mittlerweile schwer sich irgendjemand anderen in der Rolle vorzustellen und wer auch immer in Jackman Fußstapfen treten wird – und es bestehen keine Zweifel, dass die Figur irgendwann neu besetzt werden wird – wird sich stets Vergleichen stellen müssen.

Doch bevor es so weit ist, erwartet uns mindestens einer, vielleicht aber auch zwei Auftritte von Jackman als Wolvie. Neben Wolverine 3, der am 2.03.2017 in die deutschen Kinos kommt, ist es durchaus möglich, dass er zumindest eine Gastrolle in Bryan Singers X-Men: Apocalypse spielen wird, der im Mai nächsten Jahres ins Kino kommt. Schließlich war Jackman bislang in jedem X-Men-Film zu sehen und es würde mich wundern, wenn er gerade den letzten großen Ensemble-Film für ihn aussitzen würde. X-Men: Apocalypse und Wolverine 3 sollen übrigens auch den Abschluss des X-Men-Universums bilden, wie es von Bryan Singer 2000 angelegt wurde. Insofern macht es natürlich Sinn für Jackman an dieser Stelle auszusteigen.