Quelle: TVByTheNumbers

Die Zeiten, in denen „How to Get Away with Murder“ zu den größten Quotenhits von ABC gehörte, gingen schnell zu Ende. Mittlerweile muss die Serie um ihr Überleben kämpfen und es würde mich nicht wundern, wenn der Sender nach dieser oder spätestens der vierten Staffel den Stecker ziehen würde. Die zweite Episode von Staffel 3 gab um 15% gegenüber der Staffelpremiere nach und fiel mit nur 4,3 Millionen Zuschauern auf ein neues Quotentief der Serie. Damit lag die Folge heftige 42% unter der zweiten Folge von Staffel 2. In der Zielgruppe 18-49 ging es um 7% gegenüber der Vorwoche nach unten, auf 1,3 Millionen Interessierte.

Nicht viel besser erging es der neuen Serie „Notorious“ bei ABC, die um 16% gegenüber dem Serienstart nachgab und nur noch 4,4 Millionen Zuschauer erreichte. Immerhin blieb sie aber in der relevanten Zielgruppe 18-49 mit 1,1 Millionen stabil. „Grey’s Anatomy“ gehörte bei ABC der Abend mit 8,4 Millionen Zuschauern insgesamt und 2,4 Millionen in der werberelevanten Zielgruppe – jeweils nur 4% unter dem Staffelauftakt und nur knapp unter der entsprechenden Episode aus der letzten Staffel. Das Durchhaltevermögen der Serie nach 13 Jahren ist erstaunlich.

„Rosewood“ blieb bei FOX mit 3,6 Millionen Zuschauern auf (schwachem) Vorwochenniveau und legte in der Zielgruppe um 14% auf 800,000 zu. „Pitch“ fiel im Anschluss um 13% auf 3,7 Millionen Zuschauer und verlor in der Zielgruppe 9%, sodass nur noch eine Millionen Zuschauer zwischen 18 und 49 einschalteten. Die Zukunft der Baseballserie wird immer unsicherer.

Bei NBC baute die Sitcom „Superstore“ 19% ab und erreichte nur noch 4,4 Millionen Zuschauer, davon 1,3 Millionen in der Zielgruppe (-13%). „The Good Place“ hielt sich mit 4,5 Millionen (-15%) etwas besser und erreichte in der Zielgruppe 1,3 Millionen, 7% unter der Vorwoche.

„Chicago Med“ blieb mit 6,8 Millionen Gesamtzuschauern und 1,3 Millionen in der Zielgruppe beinahe auf Vorwochenniveau. Währenddessen schrammte „The Blacklist“ nur knapp an einem neuen Zuschauertief vorbei und begeisterte nur noch 6 Millionen Zuschauer, 6% unter der Staffelpremiere. In der Zielgruppe fiel „The Blacklist“ sogar um 15% auf 1,1 Millionen.