Quelle: TVLine

Die schockierende finale Episode von „How to Get Away with Murder“ vor der jährlichen Winterpause bescherte der Krimiserie den nötigen Quoten-Kick und steigerte sich um 15% gegenüber der Vorwoche auf 5 Millionen Zuschauer. Es war die beste Quote der Serie seit der Staffelpremiere im September, lag aber dennoch 31% unter dem Midseason-Finale der 2. Staffel. In der werberelevanten Zielgruppe der 18-49-Jährigen legte die Serie um 17% auf ordentliche 1,4 Millionen zu. Sollte „How to Get Away with Murder“ in diesem Quotenspektrum bleiben, ist eine weitere Staffel recht sicher.

Auch „Grey’s Anatomy“ legte bei ABC zum Midseason-Finale kräftig zu. Die Folge verbesserte sich um 11% auf 8 Millionen Gesamtzuschauer und um 16% auf 2,2 Millionen in der Zielgruppe 18-49. „Notorious“ zog um 9% auf 4,1 Millionen  an, blieb aber in der Zielgruppe mit 900,000 Interessierten unverändert.

„Rosewood“ sank bei FOX um 8% auf schwache 3,1 Millionen Zuschauer und erreichte in der Zielgruppe wieder 700,000 Fans zwischen 18 und 40. Die Baseballserie „Pitch“ fiel um 6% auf miserable 2,5 Millionen Zuschauer und damit ein neues Tief in der Serie. In der Zielgruppe 18-49 schalteten wieder 700,000 Zuschauer ein.

„DC’s Legends of Tomorrow“ war wieder einmal stabil und erreichte 1,9 Millionen Zuschauer insgesamt, davon 600,000 in der Zielgruppe. „Supernatural“ legte hingegen um 6% auf 1,8 Millionen Zuschauer zu und steigerte sich in der Zielgruppe sogar um 17% auf solide 700,000. Der Erfolg dieser Serie kennt auch in der 12. Staffel kein Ende.

„The Big Bang Theory“ sorgte mit 14,3 Millionen Zuschauern dafür, dass CBS wieder einmal die meistgesehene Serie am Donnerstagabend hatte, verlor aber 9% in der Zielgruppe und sank darin auf 3,1 Millionen. „The Great Indoors“ gab um 5% nach und erreichte 7,3 Millionen Zuschauer insgesamt, fiel aber deutlich heftiger in der Zielgruppe – um 18% auf 1,4 Millionen. Die neuste Episode von „Mom“ legte um 8% gegenüber der Vorwoche zu und erreichte mit 7,6 Millionen Zuschauern ein neues Staffelhoch, fiel aber in der Zielgruppe um 7% auf 1,4 Millionen. Die höchste Zuschauerzahl der Staffel erreichte auch die neuste Folge von „Life in Pieces“ mit 6,7 Millionen (+7%), sank aber zeitgleich um 7% in der Zielgruppe auf 1,4 Millionen Interessierte.

Die Krankenhausserie „Pure Genius“ blieb mit 5,5 Millionen Gesamtzuschauern sowie 900,000 in der Zielgruppe unverändert.