House of Cards Staffel 5 Cast

Links: Patricia Clarkson in Last Weekend (2014) © IFC
Rechts: Campbell Scott in "Royal Pains" © USA Network

Quelle: The Hollywood Reporter

Der gleichermaßen quälende, beängstigende und amüsante Wahlkampf um das Amt des US-Präsidenten hat kommenden Sonntag endlich ein Ende (und hoffentlich ein gutes). Wie die Präsidentschaftswahl in der Welt von Netflix' Politserie "House of Cards" ausgehen wird, erfahren wir erst nächstes Jahr. In der vierten Staffel verfolgte man als Zuschauer den ähnlich turbulenten (und um einen Mordanschlag ergänzten) Wahlkampf von Frank Underwood (Kevin Spacey), der sich wieder einmal aus jeder Klemme herausintrigierte und -manipulierte, jedoch insbesondere gegen Ende der Staffel immer mehr an die Grenzen seiner Möglichkeiten gedrängt wurde, während sich die Skandale um ihn herum häuften. Wie die eigentliche Wahl in der Serie ausgegangen ist, hat "House of Cards" uns allerdings vorenthalten und für die 5. Staffel aufgespart, die noch vor der Veröffentlichung der vierten von Netflix bewilligt worden ist.

Die Details zu Staffel 5 sind bislang extrem spärlich, allerdings könnte die Zuschauer ein Kurswechsel der Serie erwarten, denn nach vier Jahren stieg Showrunner Beau Willimon, dessen Sensibilitäten für die politische Landschaft der USA die Serie sehr prägten, aus. Melissa James Gibson und Frank Pugliese, die seit Staffel 3 als Autoren an der Serie arbeiten, übernahmen Willimons Posten Anfang des Jahres.

Mit der Ausnahme von 13 Emmy-Nominierungen, darunter acht (!) für die Darsteller der Serie, war es seitdem sehr ruhig um "House of Cards". Die Dreharbeiten zur neuen Staffel sind bereits voll im Gange und jetzt haben wir von den ersten neuen Namen erfahren, die die Serie in ihrer 5. Staffel an Bord begrüßen wird. Die oscarnominierte Schauspielveteranin Patricia Clarkson (Pieces of April, Vicky Cristina Barcelona) und "Royal Pains"-Star Cambpell Scott wurden in zwei nicht näher beschriebenen, bedeutenden Rollen besetzt. Wer sonst noch neben Kevin Spacey, Robin Wright und Michael Kelly zurückkehren wird, ist unbekannt, doch ich denke wir dürfen wieder mit Neve Campbell und hoffentlich auch mit Lars Mikkelsen als Putin-Verschnitt rechnen. Der Emmy-nominierte Mahershala Ali hat hingegen kürzlich in einem Interview erklärt, dass er als Remy Danton nicht zurückkehren würde.

Ich vermute, dass der Ausgang der Wahl sich in den ersten Folgen schon klären wird und bin deshalb neugierig, welche Richtung die 5. Staffel, die voraussichtlich Anfang 2017 bei Netflix in den USA Premiere feiern wird (hierzulande aus lizenzrechtlichen Gründen jedoch nicht sofort bei Netflix Deutschland, sondern bei Sky), einschlagen wird. Ob "House of Cards" irgendwann auch an das Ende der britischen Vorlage anknüpfen wird? Es wäre zumindest nicht unpassend.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here