Quelle: Showtime

Der US-Kabelsender Showtime hat den fantastischen ersten Teaser zur 6. Staffel von „Homeland“ veröffentlicht, die am 15. Januar in  den USA anlaufen wird. Die Vorschau zeigt wieder einmal, wie gut ein sorgfältig gewähltes Musikstück die Atmosphäre eines Trailers einfangen und bestimmen kann. In diesem Fall ist es eine langsame Version von Phil Collins‘ Klassiker „In the Air Tonight“, die dem Teaser eine sehr melancholische Stimmung verleiht, aber auch für ein Gefühl unguter Vorahnung sorgt. Denn schließlich ist es „Homeland“ und es wird keine Staffel dieser Serie vergehen, ohne dass viele Menschenleben wieder in Gefahr sein werden:

Nach Einsätzen in Islamabad und Berlin kehrt „Homeland“ mit der sechsten Season wieder auf US-amerikanischen Boden zurück. Einige Monate nachdem sie einen Terroranschlag in der deutschen Hauptstadt verhindern konnte, lebt Carrie Mathison (Claire Danes) in Brooklyn und arbeitet für eine für eine Stiftung, die Muslimen in den USA hilft, bis ihr altes Leben sie wieder einmal einholt. Die gesamte sechste Staffel wird in einem ganz besonderen Zeitraum von etwa zwei Monaten spielen, und zwar zwischen den Präsidentschaftswahlen in den USA und der offiziellen Amtsübernahme durch den neu gewählten Präsidenten – bzw. in diesem Fall Präsidentin, denn „House of Cards“-Star Elizabeth Marvel übernimmt die Rolle der frisch gewählten mächtigsten Frau der Welt. Die Staffel wird diese komplexe und gefährliche Periode der Machtübergabe von dem alten Staatsoberhaupt zum neuen genauer beleuchten. Und es bedarf keine Kristallkugel, um zu wissen, dass irgendwelche Terroristen die USA wieder unsicher machen werden.

Neben Danes, werden auch Mandy Patinkin als Carries ehemaliger Mentor Saul Berenson, F. Murray Abraham als der zwielichtige Dar Adal und Rupert Friend als der am Ende der 5. Staffel schwer verletzter Peter Quinn wieder die Hauptrollen spielen. Insbesondere für Quinn, der im Trailer noch nicht zu sehen ist, versprechen die Macher einige radikale Veränderungen nach seiner Nahtod-Erfahrung, die sicherlich Spuren hinterlassen wird. Wie man im Trailer sehen kann, wird wohl auch Sebastian Koch, der Carries Chef in der fünften Staffel spielte, in Staffel 6 wieder mit von der Partie sein.

Homeland Staffel 6 Teaser NewsNeu dabei ist neben Elizabeth Marvel auch „Prison Break“-Star Robert Knepper (Bild rechts aus „The Blacklist“). Er spielt General Jamie McClendon aus dem Verteidigungsministerium, der die neu gewählte Präsidentin Elizabeth Keane und ihr Team bei der Machtübergabe berät. Mit Knepper in der Rolle muss man eigentlich zwangsläufig davon ausgehen, dass er einen Bösewicht oder zumindest einen Verräter spielt, denn in anderen Rollen wird er ja kaum besetzt. „CSI: NY“-Veteran Hill Harper spielt den Stabschef von Keane und Patrick Sabongui („The Flash“) wird als ein Professor an der New Yorker Columbia Universität zu sehen sein, der mit Carrie zusammenarbeitet und sich für die Gemeinschaft der Muslime in den USA einsetzt. Zuletzt wurde außerdem Dominic Fumusa („Nurse Jackie“) als Special Agent Ray Conlin vom FBI besetzt.

Nach einer frustrierend zähen und dramaturgisch schwachen dritten Staffel, hat sich „Homeland“ über die letzten beiden Jahre sehr gut erholt und fast wieder zur alten Form zurückgefunden, was auch von den Emmy-Wählern nicht unbemerkt geblieben ist, die „Homeland“ dieses und letztes Jahr wieder als „Beste Dramaserie“ nominierten. Meine bisherigen Eindrücke von der 6. Staffel sind ebenfalls sehr positiv. Das Endziel haben die Serienmacher auch schon im Blick. Bereits vor Monaten wurde „Homeland“ um zwei weitere Staffeln verlängert und die 8. Season wird aller Wahrscheinlichkeit nach auch das Ende der Serie bedeuten. Läuft es nach den Plänen der Macher, so wird die Serie in Israel enden, dem Heimatland der Serienvorlage „Hatufim – In der Hand des Feindes“ (die übrigens sehr sehenswert und „Homeland“ sogar überlegen ist!)

Seid Ihr noch dran an „Homeland“?