Homeland Staffel 5 Teaser

Quelle: Showtime

Die Spionageserie "Homeland" schreibt aktuell Geschichte. Erstmals wird die gesamte Staffel einer US-amerikanischen Serie auf deutschem Boden gedreht. Die Dreharbeiten zur 5. "Homeland"-Season sind im Studio Babelsberg in Potsdam und an echten Locations in Berlin bereits Anfang Juni angelaufen und sind offensichtlich weit genug fortgeschritten, dass der Sender bereits einen spannenden Teaser zusammenstellen konnte, der zeigt, dass wo auch immer Carrie Mathison ist, Gefahr an jeder Ecke lauert:

"Homeland" wird voraussichtlich im Oktober mit einer 12-teiligen fünften Staffel auf die US-Bildschirme zurückkehren. Derweil feierte die vierte Staffel der Serie heute auf Kabel 1 ihre Deutschlandpremiere.

Staffel 5 spielt zwei Jahre nach dem Finale der vierten Staffel, Carrie hat sich von der CIA endgültig verabschiedet, ihre Beziehung zu ihrem einstigen Mentor Saul (Mandy Patinkin) ist angespannt und sie lebt im selbst auferlegten Exil in Berlin, wo sie als Sicherheitsexpertin einer gemeinnützigen Organisation arbeitet. Ihren Chef spielt Sebastian Koch (Das Leben der Anderen), der am Ende der Vorschau auch kurz zu sehen ist. Auch ein weiterer bekannter deutscher Schauspieler ist dabei – Alexander Fehling (Im Labyrinth des Schweigens) spielt Carries neuen Freund. Sie sind aber nicht die ersten deutschen Schauspieler, die in der US-Serie aufgetreten sind. Bereits in der vierten Staffel übernahm Nina Hoss (Barbara) eine Gastrolle als Ex-Geliebte des CIA-Killers Peter Quinn (Rupert Friend). Zudem spielt auch die Australierin Miranda Otto (Der Herr der Ringe) eine große Rolle in Staffel 5, und zwar als Leiterin der CIA-Außenstelle in Berlin, die direkt Saul Berensen unterstellt ist.

Die erste Vorschau verspricht keine revolutionären Qualitätssprünge, aber dafür spannende Unterhaltung und gelegentlich reicht das ja auch. Nach dem Abgang von Damian Lewis hat sich die Serie erfolgreich neu erfunden und ich hoffe, dass sich diese Beständigkeit in Staffel 5 fortsetzt.