Homeland Staffel 5 Start

Quelle: Showtime

Der Heimatsender der Serie Showtime hat den Starttermin der fünften Staffel von "Homeland" festgelegt. Ab dem 4. Oktober beginnt im US-Fernsehen Carries Berlin-Einsatz und wir hoffen, dass er genau so spannend und wendungsreich sein wird, wie ihre Zeit in Islamabad in Staffel 4. Die allererste Vorschau sieht jedenfalls vielversprechend aus. Jetzt hat Showtme auch das erste Teaser-Poster zur neuen Staffel veröffentlicht und dieses hat das wichtigste Element der Serie voll und ganz im Fokus – Claire Danes:

Homeland Staffel 5 Start Poster

Die Serienmacher hoffen, das erfrischende Comeback der Serie auch in Staffel 5 fortzusetzen. Um nicht in alte Muster zu verfallen, wurde nach Carries Pakistan-Einsatz in Staffel 4 für die fünfte Season ein neuer Schauplatz ausgewählt – unsere Bundeshauptstadt. Seit Juni wird "Homeland" in Berlin und Umgebung gedreht, als allererste komplette Staffel einer US-Serie überhaupt. Außerdem springt Staffel 5 von "Homeland" um zwei Jahre in die Zukunft und zeigt Carrie (zumindest anfangs) in einem Leben abseits der CIA.

Zu Beginn der fünften Staffel lebt Carrie im selbstauferlegten Exil in Berlin und arbeitet als Sicherheitsexpertin für die Wohltätigkeitsfirma, deren Leiter von Sebastian Koch gespielt wird. Es gibt auch wieder Romantik in ihrem Leben. Alexander Fehling spielt ihren Arbeitskollegen und neuen Freund. Doch das alte Leben lässt Carrie natürlich nicht lange in Ruhe und schon bald gibt es ein Wiedersehen mit ihrem Mentor Saul (Mandy Patinkin) und dem zwielichtigen CIA-Mann Dar Adal (F. Murray Abraham).

Auf Kabel eins geht morgen die deutsche Erstausstrahlung der vierten Staffel der Serie mühsam zu Ende. Nachdem die Thrillerserie um die bipolare CIA-Agentin  und ihren unerbitterlichen Kampf gegen den Terrorismus schon auf Sat. 1. nicht die erwünschten Einschaltquoten brachte, verfrachtete man die vierte Staffel zu Kabel eins, doch auch dort lief die Serie unter den Standards des Senders und darf deshalb ihr finales Dreier-Pack an Folgen erst ab 22:15 zeigen anstelle des ursprünglich angesetzten, begehrteren 20:15-Sendeplatzes. Es ist schade, dass die Serie hierzulande im Fernsehen nicht viele Fans findet, doch es liegt vielleicht auch an dem spannungsgeladenen Format, bei dem die Zuschauer nicht gerne von Woche zu Woche auf neue Folgen warten möchten, sondern die Serie lieber möglichst schnell auf DVD/BluRay oder im Stream verschlingen. Ähnlich erging es ja auch der Echtzeitserie "24", die im deutschen Fernsehen nicht gerade ein Renner war, aber dennoch viele Fans hatte.

Vielleicht war es aber auch die verhältnismäßig schwache dritte Staffel der Serie, nach der einige Serienfans erst Recht keine Lust auf eine weitere Season hatten. Dabei gelang "Homeland" mit der vierten Season, befreit von der Last der Carrie/Brody-Beziehung, eine erfolgreiche Wiedergeburt, die auch von den Emmy-Wählern nicht unbemerkt blieb. So wurde "Homeland" in der vierten Staffel für insgesamt fünf Emmys nominiert, darunter wieder als "Beste Dramaserie". Claire Danes darf auf ihre dritte Emmy-Auszeichnung für die Rolle hoffen, nachdem sie bereits für die ersten beiden Seasons ausgezeichnet worden war.

  • Thomas

    Ständig von Werbung unterbrochen zu werden zerstört die Stimmung und die Spannung. Ich schaue mir kaum noch Serien oder Filme im Fernsehen an.