Quelle: TVByTheNumbers

„MacGyver“ kann offensichtlich seine anfänglich hohen Zuschauerzahlen nicht halten und gab in der dritten Woche wieder deutlich nach. Nur noch 8,1 Millionen Zuschauer schalteten letzten Freitag ein, 11% weniger als in der Vorwoche und 26% weniger als zum Serienstart. In der Zielgruppe waren es 1,1 Millionen, 15% weniger als für die zweite Folge und 35% weniger als für die erste. Sollte der Zielgruppenwert unter eine Million sinken, dann könnte die Zukunft der Serie in Gefahr sein.

Ein anderes Serien-Remake schreibt aktuell hingegen die besten Quoten seit Jahren. Die neuste Folge von „Hawaii Five-0“ blieb mit 9,7 Millionen Zuschauern insgesamt und 1,3 Millionen in der Zielgruppe 18-49 auf Vorwochenniveau. Verglichen zum Vorjahr bedeutete es einen Plus von 8%. Der Zuschauerschnitt der Serie über die ersten drei Folgen von Staffel 7 ist der höchste seit dem zweiten Jahr der Serie!

„Blue Bloods“ sank um 7% auf 9,9 Millionen Zuschauer und lag 8% unter dem Vorjahr. Nichtsdestotrotz war es natürlich wieder die meistgesehene Serie des Abends. In der Zielgruppe 18-49 konnte sie jedoch nicht triumphieren und fiel um 8% gegenüber der Vorwoche, auf 1,2 Millionen Interessierte.

„Last Man Standing“ blieb mit 5,7 Millionen Zuschauern insgesamt und 1,1 Millionen in der Zielgruppe auf dem Niveau der Vorwoche. „Dr. Ken“ erreichte wieder 3,9 Millionen Zuschauer, zog jedoch in der werberelevanten Zielgruppe um 13% auf 900,000 an.

„The Exorcist“ blieb nach Gesamtzuschauern mit 2 Millionen ebenfalls unverändert, legte aber immerhin in der Zielgruppe 18-49 um 17% auf 700,000 Zuschauer zu. Nichtsdestotrotz sind die Zahlen zu schwach, um auf eine Verlängerung der Serie hoffen zu dürfen.