Quelle: TVByTheNumbers

Vergangenen Freitag wurde auf CBS die 150. Folge des Serien-Reboots „Hawaii Five-0“ ausgestrahlt (die Originalserie kam auf insgesamt 279 Episoden). Ohne ein großes Baseballspiel als Konkurrenz gab es einen kräftigen Zuwachs der Zuschauerzahlen gegenüber der Vorwoche um 12% auf 9,5 Millionen. In der Zielgruppe 18-49 war sie mit 1,2 Millionen Zuschauern (20% über der Vorwoche) sogar die meistgesehene Serie des Abends. Die Zuschauerzahlen lagen auch 7% über denen der entsprechenden Folge aus der letzten Staffel.

Auch „MacGyver“ genoss bei CBS in der Zielgruppe einen starken Anstieg gegenüber der Vorwoche. Etwa 1,1 Millionen 18-49-Jährige sahen die neuste Folge, 22% mehr als vor einer Woche. Nach Gesamtzuschauern legte die Serie nur sehr leicht zu und erreichte 7,6 Millionen.

Nach dem Serientief in der Vorwoche verbesserte sich „Blue Bloods“ am Freitag um 10% auf 9,8 Millionen Zuschauer insgesamt. In der werberelevanten Zielgruppe 18-49 blieb die Polizeiserie mit Tom Selleck unverändert und erreichte wieder 1,1 Millionen.

Auf einen neuen Tiefpunkt fiel bei FOX die Horrorserie „The Exorcist“. In der relevanten Zielgruppe erreichte sie nur noch 600,000 Interessierte, 14% weniger als mit der vorigen Episode. Insgesamt schalteten lediglich 1,8 Millionen Zuschauer ein.

Bei The CW legte „Vampire Diaries“ leicht zu und erreichte 940,000 Zuschauer. Eine deutliche Verbesserung gab es in der Zielgruppe 18-49, mit 400,000 Fans (+33%). „Crazy Ex-Girlfriend“ legte hingegen nach Gesamtzuschauern um 20% auf 540,000 zu, zeigte jedoch in der relevanten Zielgruppe 18-49 mit 200,000 Interessierten keine Veränderung.

Nach einer Woche Pause kehrte „Last Man Standing“ bei ABC mit 6,3 Millionen Zuschauern, davon 1,1 Millionen in der Zielgruppe, unverändert zurück. „Dr. Ken“ fiel um 7% auf 4,1 Millionen Gesamtzuschauer, blieb in der begehrten Zielgruppe 18-49 jedoch auf Vorwochenniveau mit 800,000 Interessierten.