Michael Pitt in "Hannibal" © 2014 NBC Universal Media, LLC

Quelle: TVLine

Michael Pitts Charakter Mason Verger war eine der großen Sehenswürdigkeiten der fantastischen zweiten Staffel der Serien-Adaption von Thomas Harris' legendärer Romanreihe um den Serienkiller und Kannibalen Hannibal Lecter. Im Februar 2014 wurde erstmals bekannt, dass Pitt dem Cast der TV-Show beigetreten war und er schaffte es, in der Darstellung seiner Figur extrem überzeugend zu sein. Nun gab der US-amerikanische Schauspieler, der unter anderem auch für sein Mitwirken an der Serie "Boardwalk Empire" bekannt ist, preis, dass er nicht für die dritte Staffel von "Hannibal" zurückkehren werde. Pitt verkörperte einen soziopathischen Fleischfabrikanten, der gegen Ende der zweiten Staffel ziemlich… sagen wir mal drastische Veränderungen an seinem Gesicht vornahm.

Hannibal Staffel 3 Michael Pitt

Jene Wandlung könnte somit natürlich dem nun für die Rolle gecasteten Joe Anderson (Bild links aus Geliebte Jane) zugutekommen, da jener es sich schon einmal nicht zum Ziel setzen muss, so auszusehen wie Michael Pitt. Dennoch wartet hier eine große Aufgabe auf den Briten, der bis jetzt meist nur in kleineren Rollen – wie unter anderem 2011 in The Grey – Unter Wölfen – zu sehen war, und der Pitts perfide und wahnsinnige Darstellung von Verger erst einmal nachmachen muss. Bereits im Oktober wurde außerdem schon enthüllt, dass ein neuer Charakter mit dem Namen Cordell in der 3. Staffel eingeführt werden soll. Cordell, der als leise, intelligent und unheimlich beschrieben wurde, wird dabei die Rolle von Vergers Arzt einnehmen, und wohl auch irgendwie als dessen neuer Handlanger agieren.

Ich bin ziemlich bestürzt zu hören, dass Michael Pitt keine Lust darauf hat, erneut in die Rolle des Mason Verger zu schlüpfen, in der er doch so brillierte, und hoffe einerseits, dass wir in der nächsten Staffel gar nicht so viel von diesem Charakter zu sehen bekommen werden, und andererseits, dass sich Joe Anderson in den Momenten, in denen er auftaucht, ins Zeug legt. Allerdings vertraue ich Showrunner Bryan Fuller hier voll und ganz, dass er das geregelt bekommen wird, schließlich war die zweite Staffel von "Hannibal" für mich eines der größten TV-Ereignisse des Jahres und ich hoffe, dass Fuller mit der Fortführung der Serie dieses Niveau halten kann, und es schafft, die Zuschauer erneut auf schockierende Art und Weise zu begeistern.