Boba Fett Film

Quellen: Latino Review, Making Star Wars

Seit der Disney-Chef Bob Iger vergangenen Mai angekündigt hat, dass mindestens drei Star-Wars-Spin-Offs produziert werden sollen, die aller Voraussicht nach in den Jahren zwischen den neuen Episoden in die Kinos kommen werden, wurde das Internet mit Gerüchten zum Casting, den Charakteren und den Gesichten der Spin-offs überflutet. Werden es Boba Fett, Yoda und Han Solo sein, um die sich die Solo-Filme drehen werden? Werden diese Filme zeitlich vor, während oder nach der alten Trilogie gelagert sein? Wird Jar Jar Binks seinen lange überfälligen eigenen Film bekommen?

Wir wissen es nicht und werden es auch nicht mit Genauigkeit wissen, bis etwas von Disney oder Lucasfilm offiziell kommt. In der Gerüchteküche fällt es manchmal schwer, zwischen Realität und Wunschdenken der Fans zu trennen. Daher sollte auch an dieser Stelle darauf hingewiesen werden, dass die vorliegende Meldung lediglich ein Gerücht ist. Doch manche Gerüchte bewahrheiten sich und Latino Review hat sich über die Jahre als eine sehr zuverlässige Quelle von Gerüchten herausgestellt, die später zu Fakten werden.

So berichtet Latino Review, dass laut internen Studioquellen sowohl Han Solo als auch Boba Fett im ersten Spin-Off auftreten werden, das unter Gareth Edwards' Regie im Dezember 2016 in die Kinos kommen soll. Der Film aber nicht, wie früher berichtet, von dem Diebstahl der Todesstern-Konstruktionspläne handeln, sondern noch vor jenem Abenteuer spielen und somit eine sehr junge Version von Solo zeigen.

Die Geschichte soll von den Beziehungen zwischen Han, Kopfgeldjäger Boba und anderen kriminellen Elementen des Star-Wars-Universums handeln, insbesondere der Hutts. Außerdem könnte das Spin-Off der Anfang einer ganz neuen Reihe von Star-Wars-Filmen sein.

Die Website Making Star Wars hat einige weitere Details zu dem Gerücht zu bieten. So soll der Film in Mexiko vor die Kameras gehen und Kopfgeldjäger sollen in der Handlung sehr relevant sein. Man geht außerdem davon aus, dass die Crew-Mitglieder einige Sets von Star Wars: Das Erwachen der Macht für das Spin-Off neu verwerten werden. Der Film soll unter dem Codenamen Los Alamos gedreht werden. Es wird ferner spekuliert, dass der Drehort in Mexiko für den Planeten Geonosis stehen soll, den Planeten, auf dem die Pläne für den Todesstern in Angriff der Klonkrieger erschaffen wurden und wo Jango Fett, Bobas Vater, durch Mace Windus Lichtschwert den Tod fand.

Wie gesagt, es sind bislang nur Gerüchte, ebenso wie dass Aaron Paul ein Kandidat für die Rolle des jungen Han Solo sei (ein Gerücht, das Paul selbst dementierte), doch nichts davon klingt wirklich abwegig und es ist sicherlich eine clevere Idee seitens Disney, im Spin-Off direkt zwei der beliebtesten Franchise-Charaktere in den Fokus zu rücken.