Halo Serie

Quellen: Microsoft, Variety

In der Welt der Videospiele ist die "Halo"-Reihe ein Riesenhit und mit ihrer atemberaubenden Science-Fiction-Welt eigentlich ein perfekter Kandidat für eine Filmadaption. Doch der Weg vom Spiel auf die Leinwand gestaltete sich steiniger als sich irgendjemand hätte vorstellen können. Seit 2005 wurde in Hollywood versucht, "Halo" in einen Blockbuster zu verwandeln. Peter Jackson war als Produzent an Bord und der damalige Newcomer Neill Blomkamp (noch vor District 9!) sollte die Regie führen. Budgetschwierigkeiten führten aber letztendlich dazu, dass die beiden verantwortlichen Studios, 20th Century Fox und Universal, Interesse an dem Film verloren und die Rechte an Microsoft zurückgingen. Doch wir haben gute Neuigkeiten für alle, die doch noch Hoffnung bewahrt haben, Master Chief und Co in einer Umsetzung des Spiels zu sehen.

Eins vorweg: ein Kinofilm wird es nicht. Stattdessen plant Microsoft über Xbox One Programming eigene TV-Serien zu produzieren und dazu gehören zwei (!) "Halo"-Projekte. Eins soll in Form einer von Ridley Scott produzierten Webserie kommen (man denke da an "Mortal Kombat: Legacy"), das andere, und wahrscheinlich deutlich interessantere, in Form einer richtigen Fernsehserie, die von Steven Spielberg (der schon in Vergangenheit sein Interesse an "Halo" äußerte) produziert wird. Jetzt hat laut Variety die "Halo"-Serie vielleicht eine TV-Heimat gefunden, den US-Kabelsender Showtime, der für Serien wie "Dexter", "Californication" und "Weeds" bekannt ist. "Halo" wäre ohne Zweifel die nach Maßstäben  größte Serie, die auf dem Sender laufen würde, wenn die Umsetzung der Vorlage getreu bleibt.

Vor einigen Jahren hätte ich vielleicht noch gesagt, dass es darum schade sei und dass die Welt von "Halo" auf die Kinoleinwände gehört, doch in den letzten Jahren habe ich gesehen, was das Fernsehen möglich macht.