UPDATE

Der erste offizielle Teaser-Trailer zu Guardians of the Galaxy Vol. 2 wurde veröffentlicht:

Deutscher Teaser

Original-Teaser

Vor dem akustischen Hintergrund eines brandneuen „Awesome Mix Vol. 2“ brechen die abgefahrensten Helden der Galaxie nun in neue Abenteuer auf, während sie das Geheimnis von Peter Quills wahrer Herkunft lüften müssen. Neben den Rückkehrern Chris Pratt, Zoe Saldana, Dave Bautista, Bradley Cooper, Vin Diesel, Michael Rooker, Karen Gillan, Sean Gunn und Glenn Close, spielen in der Fortsetzung auch Kurt Russell, Elizabeth Debicki, Pom Klementieff sowie Sylvester Stallone und Stan Lee in Gastauftritten mit. In unseren Kinos wird der Film am 27.04.2017 starten.

Beim erneuten Schauen des Teasers bestätigt sich mein Eindruck, dass die Vorschau gute Arbeit leistet, um die Zuschauer daran zu erinnern, was sie am ersten Film so toll fanden, es aber auch definitiv noch auf Nummer sicher spielt, indem sogar der gleiche, catchy Song wie im allerersten Teaser wieder zum Einsatz kommt. Wäre es nicht an der Zeit für den besagten „Awesome Mix Vol. 2“? Vermutlich dann erst im nächsten Trailer. Die Szene zwischen Drax und Peter Quill bleibt aber großartig.

Das erste offizielle Poster zum Film findet Ihr hier.

Ursprünglich handelte der Artikel von der Beschreibung des Teasers, bevor dieser online veröffentlicht wurde:

__________________________________________________

Nächste Woche wird das Marvel Cinematic Universe offiziell um einen neuen Helden ergänzt – den Obersten Zauberer Doctor Strange, der erstmals in The Return of the First Avenger Erwähnung fand und ab dem 27. Oktober in Gestalt von Benedict Cumberbatch unsere Kinos erobern wird. Marvel-Fans, die ins Kino gehen werden, dürfen sich jedoch nicht nur auf ein neues bombastisches Filmabenteuer freuen, sondern auch auf ein kurzes Wiedersehen mit den vielleicht beliebtesten (Anti)Helden des MCU – den Guardians of the Galaxy. Der erste offizielle Teaser-Trailer zu Guardians of the Galaxy Vol. 2 wird vor den Vorführungen von Doctor Strange laufen. Das können wir an dieser Stelle bestätigen und das sollte auch für niemanden wirklich überraschend sein, denn schließlich ist das Guardians-Sequel der nächste MCU-Film, der nach Doctor Strange in die Kinos kommen wird. Bereits bei der Comic Con in San Diego präsentierte Regisseur James Gunn den Anwesenden erste Szenen aus dem Film.

Über meine Meinung zu Doctor Strange, den ich soeben gesehen habe, darf ich erst ab nächster Woche berichten (ab Montag erwartet Euch eine ausführliche Filmkritik). Jedoch kam auch in den Genuss des Teasers zu Guardians of the Galaxy Vol. 2 und möchte Euch meine Eindrücke dazu nicht vorenthalten. Es ist anzunehmen, dass der Teaser spätestens nächste Woche online veröffentlicht werden wird und wer von der Vorschau lieber überrascht werden möchte, sollte nicht weiterlesen. Wer weiterliest, sollte auch im Hinterkopf behalten, dass ich den Teaser lediglich einmal gesehen habe und es ist gut möglich ist, dass mir das eine oder andere Detail entfällt. Allerdings kann ich hoffentlich einen guten Gesamteindruck vermitteln:

Zu Beginn des Teasers wird eine Audiokassette in den Walkman eingelegt und es ertönt eine bekannte Melodie. Es geht mit „Ooga-Chaka Ooga-Ooga Ooga-Chaka“ aus Blue Swedes „Hooked on a Feeling“ los, genau wie im ersten Teaser zum Vorgänger. Darauf folgt ein Zusammenschnitt kurzer, visuell spektakulärer Szenen, der die Guardians kampfbereit oder in Aktion zeigt. Wir sehen Gamora mit einer Waffe, Star Lord, der ein Raumschiff steuert, Yondu, der in Slow-Motion eine Brücke entlanggeht, während alle um ihn herum in Schwerelosigkeit hochschweben, Star Lords Automatik-Helm und mehr Aliens, die zur Kamera hochschweben. Das alles ist unterlegt mit „Hooked on a Feeling“ und zwischendurch kommt der Schriftzug „Galaxy doesn’t save itself“ („die Galaxie rettet sich nicht von alleine“). In letzter Szene des Zusammenschnitts sehen wir Gamora, die gedankenverloren durch eine Glasscheibe in die Weiten des Weltraums schaut und hören aus dem Off Drax‘ Stimme: „Es gibt zwei Arten von Leuten auf dieser Welt: die einen, die tanzen, und die anderen, die nicht tanzen“. Dann sehen wir Drax neben einem deprimierten Star Lord stehen, der dann sagt: „Ich verstehe, Gamora tanzt nicht“. Drax entgegnet trocken: „Du musst eine Frau finden, die erbärmlich ist. So wie du.“ und fragt Star Lord dann, ob er eine Umarmung möchte. Dieser lehnt ab, wird aber dennoch von einem mitfühlenden Drax herzlich umarmt. Darauf folgt die Titeleinblendung „Guardians of the Galaxy Vol. 2“. Zum Abschluss wird ein Loch in die „Leinwand“ (also in Richtung der Zuschauer) geschossen und durch das Einschussloch sehen wir einen sehr zufrieden grinsenden Rocket, während ein glücklich aussehender Baby-Groot (etwas größer als am Ende des ersten Films) von seiner Schulter hinabschaut.

Die gesamte Vorschau dauert etwa eineinhalb Minuten. Der Teaser spielt auf jeden Fall auf Nummer sicher, indem sogar der gleiche Song genommen wird, der den Teaser zum ersten Film so gut funktionieren ließ. Auf die Einführung neuer Charaktere, wie Kurt Russells Ego oder Pom Klementieffs Mantis wird, soweit ich das sehen konnte, verzichtet und es geht um die beliebte Rasselbande aus dem Original. Obwohl die Reaktionen der Zuschauer auf Rocket mit Baby Groot vermutlich euphorisch reagieren werden, war Drax Auftritt und sein Gespräch mit Star Lord mein klares Highlight.  Viel gibt es wirklich nicht zu sehen, aber man muss sich auch im Klaren sein, dass der Film erst im April in unsere Kinos kommen wird und bis dahin werden sicherlich weitere Trailer zum Sequel veröffentlicht werden.