Quelle: Daily News

Gone Girl – Das perfekte Opfer (Trailer) gilt als einer der relativ sicheren Kandidaten für die kommenden Oscar-Nominierungen, zum einen, wenn es um Hauptdarstellerin Rosamund Pike geht, und auch wegen Gillian Flynn, die das Drehbuch zu der Verfilmung ihres eigenen Romans schrieb, um den Film zu ermöglichen. Schon bei den Golden Globes brachte ihr das eine Nominierung in der Kategorie "Bestes Drehbuch" ein, auch wenn sie sich nicht gegen Birdmans Original-Drehbuch durchsetzen konnte.

Nun gab die 43-jährige Schriftstellerin bekannt, dass sie sich durchaus schon Gedanken über eine Fortsetzung gemacht hat: (Aus dem Englischen)

Gone Girl 2

Es könnte zu einem Sequel kommen, wenn jeder bereit wäre, wieder zusammenzukommen, das könnte in ein paar Jahren wirklich unterhaltsam werden. Wir könnten die Geschichte wieder aufgreifen und sehen, was diese verrückten Dunnes ein paar Jahre nach dem Film so anstellen, und wie es ihnen geht – nicht wirklich gut denke ich mal. Ich bräuchte dafür aber exakt dieselben Leute um das zu tun – ich würde Rosamund [Pike], Ben [Affleck] und [David] Fincher brauchen, um das zu tun.

Ich persönlich bin mir nicht ganz sicher, ob ein Sequel Gone Girl wirklich gut tun würde. Zwar stellte das ziemlich abrupte Ende für mich eine klare Schwäche des Films dar, doch ob eine Fortsetzung den tollen Stil des Vorgängers gebührend fortsetzen könnte, bleibt für mich fraglich. Natürlich wäre es begrüßenswert Fincher wieder als Regisseur zu sehen und die Hauptdarsteller zurückkommen zu lassen, doch noch hege ich Zweifel daran, dass ein Konzept für den zweiten Film mich begeistern können wird. Andererseits traue ich es Gillian Flynn auch durchaus zu, sich etwas wirklich Gutes auszudenken, mit dem sie uns überrascht, also bleiben wir einfach mal gespannt darauf, was wir in Zukunft noch von der Autorin zu hören bekommen.