Golden Globes Ricky Gervais

Quelle: Hollywood Foreign Press Association

Wie schon die Academy of Motion Picture Arts and Sciences bei den nächsten Oscars, greift die Hollywood Foreign Press Association für die Moderation der Golden Globes 2016 auf einen berüchtigten Wiederholungstäter zurück. Die Organisation hat bekanntgegeben, dass der britische Comedian Ricky Gervais ("The Office") zum vierten Mal auf die Bühne als Moderator der 73. Golden Globes im Januar darf.

Nachdem die Golden Globes jahrzehntelang keinen festen Host hatten, wurde Gervais 2010 als erster regulärer Moderator der Veranstaltung an Bord gebracht und sorgte mit seinen respektlosen, bösen, aber immer saukomischen Kommentaren für so einige hochgezogene Augenbrauen und Kontroversen, machte Golden Globes jedoch als Veranstaltung unterhaltamer als die Oscars es in den letzten 15 Jahren je waren. Die Golden Globes mögen nicht den Prestigefaktor der Oscars haben, aber seit Gervais Moderation macht deren Verleihung deutlich mehr Laune. Doch Gervais hat sich mit seiner ungezügelten Art nicht nur Freunde gemacht und nach drei seiner Einsätze kam 2013 das harmlosere (aber dennoch lustige) Duo Amy Poehler und Tina Fey an seine Stelle. Die beiden Damen moderierten die Veranstaltung ebenfalls drei Jahre lang und ernteten dafür viel (verdientes) Lob, aber die ganze war dann doch eine Spur zahmer als bei Gervais.

Umso mehr freut es mich, dass Gervais am 10.01.2016 wieder auf der Bühne stehen und die Stars und Sternchen mit seinen bissigen und immer zielsicheren Kommentaren erzittern lassen wird. Mit ihm als Host der Globes und Chris Rock als Moderator der Oscars 2016 dürfen die Filmfans zwei herrliche Veranstaltungen nächstes Jahr erwarten.

Falls jemand vergessen hat, wie großartig Gervais als Moderator der Globes war, hier ein Reminder in Form eines Best-Ofs aus seinen drei Jahren bei den Golden Globes: