Quelle: Hollywood Foreign Press Association

Das Oscar-Rennen 2015/2016 erreicht ein neues Level. Die Mitglieder der Hollywood Foreign Press Association haben ihre Favoriten des vergangenen Jahres gewählt und in einer von Ricky Gervais zum Wegschmeißen lustig moderierten Zeremonie bekanntgegeben. Die HFPA-Mitglieder haben wieder einmal gezeigt, dass die Golden Globes nicht lediglich ein Vorläufer und ein Abbild der Oscars und der Emmys sein sollen, sondern dass die Wähler einen eigenen Kopf haben. Deshalb erwarteten uns am Abend so einige Überraschungen, sowohl in den Film- als auch in TV-Kategorien. Ob die Golden Globes tatsächliche Vorhersagekraft im Hinblick auf die Oscars besitzen, sei dahingestellt. Schließlich werden die Gewinner der Globes von etwa 90 internationalen Filmkritikern bestimmt und die Oscars von fast 6000 Schauspielern, Regisseuren, Produzenten, Drehbuchautoren und anderen Industrievertretern. Eine Schnittmenge gibt es zwischen den beiden Gruppen nicht und dennoch werden die Golden Globes seit jeher als Oscar-Prädiktoren gesehen. Ob Steve Jobs und Der Marsianer nach ihren Globes-Auszeichnungen bei den Oscars jetzt bessere Chancen haben, wird sich noch zeigen. Doch auch unabhängig von den Oscars bleibt es eine große Ehre für alle Gewinner, bei den Globes prämiert zu werden.

Unten findet Ihr alle Gewinner der 73. Golden Globes, unterteilt in die Bereiche „Film“ und „Fernsehen“ (hier findet Ihr die Nominierungen):

FILME

Bester Film (Drama)

The Revenant – Der Rückkehrer

Bester Film (Komödie/Musical)

Der Marsianer

Beste Regie

Alejandro González Iñárritu (The Revenant – Der Rückkehrer)

Bester Hauptdarsteller (Drama)

Leonardo DiCaprio (The Revenant – Der Rückkehrer)

Beste Hauptdarstellerin (Drama)

Brie Larson (Raum)

Bester Hauptdarsteller (Komödie/Musical)

Matt Damon (Der Marsianer)

Beste Hauptdarstellerin (Komödie/Musical)

Jennifer Lawrence (Joy – Alles außer gewöhnlich)

Bester Nebendarsteller

Sylvester Stallone (Creed – Rocky’s Legacy)

Beste Nebendarstellerin

Kate Winslet (Steve Jobs)

Bester Animationsfilm

Alles steht Kopf

Bester fremdsprachiger Film

Son of Saul

Bestes Drehbuch

Aaron Sorkin (Steve Jobs)

Beste Filmmusik

The Hateful Eight

Bester Song

„Writing’s on the Wall“ (Spectre)
______________________________________________________

SERIEN/TV-FILME

Beste Serie (Drama)

„Mr. Robot“

Bester Hauptdarsteller (Drama)

Jon Hamm („Mad Men“)

Beste Hauptdarstellerin (Drama)

Taraji P. Henson („Empire“)

Beste Serie (Komödie/Musical)

„Mozart in the Jungle“

Bester Hauptdarsteller (Komödie/Musical)

Gael García Bernal („Mozart in the Jungle“)

Beste Hauptdarstellerin (Komödie/Musical)

Rachel Bloom („Crazy Ex-Girlfriend“)

Beste Miniserie oder TV-Film

„Wolf Hall“

Bester Hauptdarsteller (Miniserie/TV-Film)

Oscar Isaac („Show Me a Hero“)

Beste Hauptdarstellerin (Miniserie/TV-Film)

Lady Gaga („American Horror Story: Hotel“)

Bester Nebendarsteller (Serie/Miniserie/TV-Film)

Christian Slater („Mr. Robot“)

Beste Nebendarstellerin (Serie/Miniserie/TV-Film)

Maura Tierney („The Affair“)
______________________________________________________

Eine ausführliche Analyse und ein Kommentar zu den Gewinnern folgt im Laufe des Tages.