Godzilla vs Kong Regie

Links: Godzilla © 2014 Warner Bros. Pictures
Rechts: Kong: Skull Island © 2017 Warner Bros. Pictures

Quelle: The Hollywood Reporter

Warner Bros. und Legendary Entertainment legen die Zukunft ihres MonsterVerse rund um Godzilla und King Kong in die Hände von Horrorfilmemachern. Nachdem Michael Daugherty (Trick 'r Treat, Krampus) für die Regie des Godzilla-Sequels, Godzilla: King of Monsters, verpflichtet wurde, wurde jetzt Indie-Horror-Regisseur Adam Wingard engagiert, um mit Godzilla vs. Kong das Zusammentreffen des Königs der Monster mit dem Herrscher von Skull Island zu inszenieren. Nach dem Film-Duo You’re Next und The Guest wurde Wingard zu einem der heißesten Regisseure der modernen Genrefilmszene. Sein bis dato größter und kommerziellster Film, Blair Witch, der Nachfolger zum "Found Footage"-Klassiker von 1999, konnte jedoch nicht an die Beliebtheit jener Filme anknüpfen und spaltete Horror-Aficionados und Blair-Witch-Fans gleichermaßen. Wingards nächster Film wird die Adaption des Kult-Mangas "Death Note" für Netflix sein, die im August beim Streaming-Dienst veröffentlicht werden wird. Keiner seiner bisherigen Filme kommt jedoch auch nur annähernd an die Maßstäbe eines Riesenblockbusters wie Godzilla vs. Kong heran. Doch gerade die Indie-Filmemachern haben in den letzten Jahren haben echt gutes Gespür bei ihrem ersten großen Produktionen bewiesen – siehe Colin Trevorrow bei Jurassic World oder Gareth Edwards bei Godzilla.

Bislang entwickelt sich Warners MonsterVerse in meinen Augen ganz gut, auch wenn Godzilla von 2014 und Kong: Skull Island vom Ton her kaum unterschiedlicher sein könnten. Der erste ein bildgewaltiges, nüchternes Epos, der zweite ein waschechter Popcorn-Blockbuster, der seinen B-Movie-Wurzeln treu blieb. Godzilla vs. Kong kommt am 22.05.2020 in die nordamerikanischen Kinos. Einen deutschen Starttermin gibt es noch nicht. Zuvor wird es 2019 ein Wiedersehen mit Godzilla in Godzilla: King of Monsters geben, in dem die Riesenechse vermutlich gegen Rodan, Mothra und King Ghidorah antreten wird.

Das Drehbuch zu Godzilla vs. Kong entstammt einem ganzen Autoren-Team, angeführt von Terry Rossio (Pirates of the Caribbean). Diesem gehören außerdem Cat Vasko (Queenn of the Air), T.S. Nowlin (Pacific Rim: Uprising), Lindsey Beer (The Kingkiller Chronicles) und Patrick McKay & J.D. Payne (Star Trek Beyond) an.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here