Quellen: Paramount Pictures, Empire

Masamune Shirows Kult-Manga "Ghost in the Shell" kommt am 30.03.2017 erstmals als Realadaption in unsere Kinos. Es ist durchaus nachvollziehbar, dass viele Fans der Vorlage sowie von Mamoru Oshiis Anime-Adaptionen zunächst skeptisch waren, als eine Ghost-in-the-Shell-Verfilmung aus Hollywood angekündigt wurde und "Avenger" Scarlett Johansson in der Hauptrolle als Major Motoko Kusanagi besetzt wurde. Zu häufig hat die Traumfabrik schon coole internationale Vorlagen genommen und diese bis zur Unkenntlichkeit "hollywoodisiert". Der letzten Monat veröffentlichte Trailer zum Film sollte zumindest einige der Sorgen den Fans genommen haben, denn dieser fing die Atmosphäre des Animes nicht nur perfekt ein, sondern kopierte einige von dessen ikonischen Szenen 1:1. Auch Johansson ließ keine Zweifel übrig, dass die Badass-Rolle einer Cyborg-Agentin ihr wie auf den (knackigen) Leib geschnitten ist. Regisseur Rupert Sanders hat die Sorgen der Fans in der neusten Ausgabe der britischen Filmzeitschrift Empire direkt adressiert und sprach dabei Klartext – Ghost in the Shell soll laut ihm "keine beschissene Hollywood-Adaption" der phänomenalen Vorlage werden.

In der gleichen Ausgabe des Magazins ist auch ein brandneues Foto von Johansson als Major enthalten:

Ghost in the Shell internationaler Trailer & Foto

Außerdem ist kürzlich eine japanische Version des Trailers zu Ghost in the Shell aufgetaucht, die im Prinzip eine Kurzversion des bereits bekannten Trailers ist, mit nur ganz wenigen neuen Szenen. Für die Fans könnte die Vorschau aber einen Blick wert sein:

Offizieller Inhalt:

"Basierend auf der gleichnamigen international gefeierten Sci-Fi-Reihe erzählt GHOST IN THE SHELL die Geschichte von Major, einem einzigartigen Mensch-Maschine-Hybriden, die in einer dystopischen Zukunft die Eliteeinheit Section 9 anführt. Auf ihrer Mission gegen die gefährlichsten Kriminellen und Extremisten sieht sich Section 9 mit einem Gegenspieler konfrontiert, dessen Ziel es ist, die fortgeschrittenen Cyber-Technologien des Konzerns Hanka Robotics zu vernichten."