Jim Broadbent in „War & Peace“ © 2016 BBC

Quelle: Entertainment Weekly

Die Besetzung der HBO-Serie „Game of Thrones“ gehört schon lange zu den beeindruckendsten im Fernsehen, doch obwohl schon sehr viele Veteranen der (hauptsächlich britischen und irischen) Film- und Fernsehindustrie in „Game of Thrones“ zu sehen waren – darunter Ian McShane, Sean Bean und Liam Cunningham – war überraschenderweise noch kein Oscarpreisträger dabei. Das wird sich in der siebten Staffel ändern, denn wie Entertainment Weekly berichtet, ist Harry-Potter-Star Jim Broadbent der erste Neuzugang der siebten Season. Broadbent, auch bekannt für seine Rollen in Moulin Rouge, Hot Fuzz und den Bridget-Jones-Filmen, gewann den Goldjungen vor 14 Jahren für die Filmbiografie Iris und gehört schon lange zu den besten Charaktermimen von Großbritannien.

Wen Broadbent in „Game of Thrones“ spielen wird, ist natürlich unbekannt. Die einzige Information zu seiner Figur ist, dass sie von großer Bedeutung sein wird. Auch generell ist herzlich wenig über die 7. Staffel der Fantasyserie bekannt und wenn es nach den Machern geht, dann wird es auch möglichst lange so bleiben. Schließlich hat die Serie George R. R. Martins Romane endgültig überholt, sodass die Buchleser keinen Wissensvorteil mehr haben und alle Fans jetzt hinsichtlich ihrer Kenntnisse gleichgestellt sind. Daher erübrigt sich auch das Rätselraten über Broadbents Charakter, denn aller Wahrscheinlichkeit nach kam er in den Büchern noch nicht vor. Laut zuvor ins Internet durchgesickerten Beschreibungen für die neuen Figuren der siebten Staffel, könnte Broadbent einen Priester spielen (sein Alter passt zur Rollenausschreibung), doch damit enden die Details auch.

Fest steht hinsichtlich der Zukunft der Serie lediglich, dass uns nur noch zwei Staffeln von dem endgültigen Ende trennen, die siebte Staffel lediglich sieben Folgen beinhalten wird und dazu auch noch später starten wird als sonst. Erst im Sommer 2017 kehren wir nach Westeros zurück. Der Grund für den späten Start liegt im späten Produktionsbeginn. Da der lange angekündigte Winter Westeros endlich erreicht, möchten die Macher die neue Staffel auch hauptsächlich in der kalten Jahreszeit drehen. Arya-Darstellerin Maisie Williams hat die Drehbücher für die neue Staffel bereits gelesen und ihre Reaktion über Twitter las sich folgendermaßen: holy BALLS!“ Nichts anderes würden wir auch von den letzten Folgen einer der ambitioniertesten Serien aller Zeiten erwarten.