© HBO

Quelle: Deadline

Die HBO-Serie „Game of Thrones“ steht kurz davor, ihre bislang quotenstärkste Staffel zu beenden. Ab dem nächsten Montag beginnt für die Fans wieder die lange Wartezeit auf die siebte Staffel, die bereits im April von HBO bewilligt wurde und von der angenommen wird, dass sie die vorletzte der Serie werden wird. Von Staffel zu Staffel haben sich die Zuschauerzahlen der Serie gebessert und gerade in der werberelevanten Zielgruppe 18-49 kann aktuell lediglich „The Walking Dead“ mit „Game of Thrones“ mithalten.

Bei einem solchen Erfolg macht es natürlich Sinn, dass auch die Schauspieler der Serie ein größeres Stück vom Kuchen wollen und HBO ist allzu bereit, diesen Wunsch zu gewähren, um die Beteiligung der Darsteller bis zum Serienende (oder ihrem Serientod) zu sichern. Wie das Industrie-Portal Deadlime berichtet, hat der Sender jetzt eine saftige Gehaltserhöhung mit fünf Darstellern für die siebte und potenzielle achte Staffel ausgehandelt. Demnach werden Emilia Clarke, Kit Harington, Nikolaj Coster-Waldau, Lena Headey und Peter Dinklage ab der nächsten Season mehr als $500.000 pro Episode verdienen. Das macht sie zu den aktuell bestbezahlten Schauspielern im US-Kabelfernsehen. Nach der letzten Gehaltsverhandlung 2014, bei der die Verträge der Darsteller bis einschließlich Staffel 7 verlängert wurden, belief sich die Gage der fünf auf etwa $300.000 pro Folge. Durch die deutliche Erhöhung der Gehälter ab Staffel 7 sicherte sich der Sender die Möglichkeit, auf die Schauspieler in der 8. (und vermutlich finalen) Season zurückgreifen zu können. Diese wurde zwar noch nicht bestellt, ist aber so sicher wie das Amen in der Kirche. Es sollte allerdings erwähnt werden, dass die neuen Verträge keineswegs bedeuten, dass alle alle fünf Charaktere dieser Darsteller bis zum Ende der Serie auch überleben werden. Das steht noch nicht fest. Es wurde lediglich die Option offen gelassen. Gehaltsverhandlungen mit weiteren Darstellern der Serie laufen noch. Gerade Sophie Turner und Maisie Williams können sich bestimmt auch auf höhere Gehaltsschecks einstellen.

Pro Staffel werden die Darsteller allerdings nicht sehr viel mehr verdienen als bisher, was daran liegt, dass die siebte und achte Staffel höchstwahrscheinlich kürzer sein werden als die bisherigen zehnteiligen Seasons. Die Serienmacher selbst vermuten, dass insgesamt 13 Folgen unter den letzten beiden Staffeln aufgeteilt werden – sieben in der siebten und sechs in der achten. Gründe dafür sollen die mittlerweile sehr zeitaufwendige Produktion der Serie sein, vermutlich aber auch deren Kosten. Jede Folge der laufenden sechsten Staffel kostet HBO im Schnitt $10 Millionen, etwa $4 Millionen mehr als die Folgen der fünften Staffel. Dieses Episodenbudget wird in den finalen Staffeln sicherlich noch weiter steigen, insbesondere nach der Gehaltserhöhung der Schauspieler.