Quelle: TorrentFreak

In puncto Zuschauerzahlen und in der werberelevanten Zielgruppe gehörten die Zombieserie „The Walking Dead“ und die Sitcom „The Big Bang Theory“ auch letztes Jahr wieder zu den Überfliegern der US-amerikanischen Serienlandschaft. Doch während Einschaltquoten weiterhin als Hauptmerkmal des Serienerfolgs gewertet werden, bedeutet das nicht zwingend, dass die beiden auch wirklich die beliebtesten und meistgesehenen Serien sind. Auf einer Liste ist HBOs „Game of Thrones“ den beiden Serien haushoch überlegen und das bereits zum vierten Mal in Folge. Es ist jedoch nicht gerade die Liste, auf der die Sender ihre Serien gerne sehen wollen – die Liste der am häufigsten illegal heruntergeladenen Serien des Jahres.

Zum vierten Mal in Folge belegte „Game of Thrones“ laut Schätzungen des Portals TorrentFreak unangefochten die Spitze der Beliebtheit unter Internet-Piraten. Lediglich in ihrem ersten Jahr zog „Game of Thrones“ noch gegen „Dexter“ den Kürzeren, seitdem gingen die Download-Zahlen in die Höhe. Gerade 2015 zogen sie immens gegenüber den Vorjahren an. Da die meisten Serien in den unteren Rängen des Rankings nicht so deutlich zulegten, kann man nicht vom allgemeinen extrem rasanten Anstieg sprechen, sondern tatsächlich von der stark wachsenden Beliebtheit der Fantasyserie. Dass die Download-Zahlen vergangenes Jahr besonders hoch waren, lag sicherlich auch daran, dass mehrere Folgen der 5. Staffel noch vor der Ausstrahlung bei HBO im Internet geleakt wurden und natürlich prompt millionenfach heruntergeladen wurden. Angegeben werden von TorrentFreak immer die Download-Zahlen für die jeweils von Internet-Piraten beliebteste Folge der jeweiligen Serie. Im Falle von „Game of Thrones“ war es erwartungsgemäß das Finale der 5. Staffel, das schätzungsweise 14,4 Millionen Mal illegal heruntergeladen wurde – fast 62% mehr als die Top-Folge der vierten Staffel im Jahr davor!

„The Walking Dead“ belegte wieder souverän den zweiten Platz, erreichte aber nicht einmal die Hälfte der Zahlen von „Game of Thrones“. Nichtsdestotrotz legte auch die Zombieserie kräftig zu, von 4,8 Millionen Downloads im Vorjahr auf 6,9 Millionen 2015 (Anstieg um 44%). „The Big Bang Theory“ blieb unverändert auf Platz 3 mit 4,4 Millionen Downloads, 13% mehr als 2014.

Die gesamte Top 10 der beliebtesten Serien 2015 unter Internet-Piraten findet Ihr unten:

1. „Game of Thrones“ (14,4 Mio Downloads)
2. „The Walking Dead“ (6,9 Mio Downloads)
3. „The Big Bang Theory“ (4,4 Mio Downloads)
4. „Arrow“ (3,9 Mio Downloads)
5. „The Flash“ (3,6 Mio Downloads)
6. „Mr. Robot“ (3,5 Mio Downloads)
7. „Vikings“ (3,3 Mio Downloads)
8. „Supergirl“ (3 Mio Downloads)
9. „The Blacklist“ (2,9 Mio Downloads)
10. „Suits“ (2,6 Mio Downloads)

Angemerkt sollte zur Klärung, dass diese Zahlen weder illegale Streaming-Dienste noch One-Click-Hoster beinhalten, sodass tatsächliche Download-Zahlen vermutlich weitaus höher sind. Wer lädt schließlich Torrents heutzutage runter? Okay, offenbar doch so einige.

Sechs der Serien auf der Liste waren bereits vergangenes Jahr darauf und auf der Top 5 von 2014 fehlt lediglich „How I Met Your Mother“, die bereits vorüber ist. Dafür stieg „Arrow“ um einen Spot an und direkt dahinter platzierte sich der Neueinsteiger „The Flash“, der im Fernsehen höhere Zuschauerzahlen als „Arrow“ erzielt.

Neu dabei ist außerdem „Supergirl“, deren Pilotfolge Monate vor der Erstausstrahlung geleakt wurde, was vermutlich die hohen Zahlen erklärt. Dafür ist die Comic-Serie „Gotham“, im Jahr davor noch auf Rang 5 mit 3,2 Millionen Downloads, nicht länger dabei. Aus der Top 10 herausgefallen sind außerdem „Grey’s Anatomy“ und „South Park“. Sehr konsistent behauptet sich zum dritten Mal in Folge die Anwaltsserie „Suits“. Wie auch bei „Mr. Robot“ und „Game of Thrones“ überstiegen ihre Download-Zahlen die Einschaltquoten der Folgen bei ihrer Ausstrahlung im Fernsehen.

Der vermutlich überraschendste Neuzugang ist „The Blacklist“ auf Rang 9. Es ist das erste Mal, dass die Thrillerserie mit James Spader sich in der Top 10 blicken lässt. Interessant ist, dass keine einzige Serie von Amazon oder Netflix in der Top 10 gelandet ist. Dieser Umstand deutlich vermutlich darauf hin, dass viele aus reiner Bequemlichkeit die Folgen herunterladen. Die Verfügbarkeit der Episoden über VOD-Portale macht Downloads weniger wahrscheinlich.

Falls Ihr wissen wollt, welche Serien es vorletztes und vorvorletztes Jahr auf die Liste geschafft haben, findet Ihr diese Angaben hier:

2014
2013