Quelle: The Hollywood Reporter

Der erste Solo-Film des unter X-Men-Fans sehr beliebten Mutanten Remy LeBeau alias Gambit kommt, doch der Weg von den Seiten der Marvel-Comics bis zur Leinwand ist sehr steinig. Nachdem schon früh bekannt wurde, dass Magic-Mike-Star Channing Tatum die Rolle des Cajun-Mutanten übernehmen würde, kamen letzten Sommer in der Presse Zweifel über seine Beteiligung auf, die auf Uneinigkeiten mit dem Studio zurückzuführen waren. Fox bekam die Krise schnell in den Griff und Tatum unterschrieb den Vertrag, doch die entstandenen Verzögerungen führten zum Ausstieg des ursprünglichen Regisseurs Rupert Wyatt, sodass der Drehbeginn im Oktober 2015 nicht eingehalten werden konnte. Mit Doug Liman (Edge of Tomorrow) wurde ein interessanter Ersatz gefunden und die Dreharbeiten sollten im ersten Quartal dieses Jahres beginnen, was aber auch bedeutete, dass der Starttermin im Oktober 2016 auf keinen Fall eingehalten werden könnte. So kam es auch und Fox nahm den Film vorsorglich vom Startplan. Jetzt sieht es aber danach aus, als würden vor Oktober nicht einmal die Dreharbeiten beginnen.

Laut The Hollywood Reporter ist das Studio mit dem Drehbuch, das von Josh Zetumer (RoboCop) verfasst wurde, nicht zufrieden. Reid Carolin, der Autor der beiden Magic-Mike-Filme mit Tatum, wurde nun verpflichtet, um das Skript auf Vordermann zu bringen. Dies bedeutet wiederum einen weiteren Aufschub, der Regisseur Doug Liman er ermöglicht, in der Zwischenzeit den kleineren Psychothhriller The Wall für Amazon Studios zu inszenieren. Die Dreharbeiten zu Gambit sollen nun Ende des Jahres anlaufen, also mehr als ein Jahr nach dem ursprünglich angesetzten Drehstart – falls diesmal endlich alles glatt läuft. Das legt nahe, dass Gambit im Herbst 2017 oder gar im Frühjahr 2018 (der Februar-Starttermin funktionierte für Deadpool ja blendend) an den Start gehen wird. Könnte es sogar sein, dass wir Deadpool 2 zu sehen bekommen werden, bevor Gambit überhaupt in die Kinos kommt? Wir halten Euch über weitere Entwicklungen auf dem Laufenden.