Quelle: Nerdist

Bei kaum einem anderen verstorbenen Schauspieler in den letzten Jahren traf mich die Todesmeldung so sehr, wie bei Alan Rickman im Januar. Dass der grandiose Darsteller von Hans Gruber und Severus Snape nicht mehr unter uns weilt, war (und ist weiterhin) einfach schwer zu begreifen.

Jetzt bekommt sein Tod eine weitere traurige Komponente, denn wie sich herausgestellt hat, ist das einer der Hauptgründe, weshalb wir Galaxy Quest 2 vermutlich nie zu sehen bekommen werden. Bei Grabthars Hammer, Galaxy Quest 2 war in Arbeit?! Auch das ist eine neue Enthüllung, die Schauspieler Sam Rockwell bei einem Podcast verraten hat.

Die urkomische Star-Trek-Parodie Galaxy Quest mit Tim Allen, Sigourney Weaver, Rickman und Rockwell kam vor 17 Jahren in die Kinos und genießt seitdem großen Kultstatus, nicht zuletzt unter den Trekkies, deren Fankultur der Film liebevoll auf die Schippe nimmt. Der Film handelt von einigen abgebrannten Darstellern, die einst in der erfolgreichen titelgebenden Sci-Fi-TV-Serie mitgespielt haben und sich mit Convention-Auftritten über Wasser halten. Eine außerirdische Zivilisation hat die Serienepisoden empfangen, hielt sie für dokumentarisch und entwarf ihre gesamte Technologie und Kultur nach den Prinzipien der Serie. Als plötzlich eine große Gefahr durch andere böse Aliens droht, wird der „Galaxy Quest“-Cast kurzerhand entführt und soll im intergalaktischen Kampf helfen.

Galaxy Quest zählt zweifellos zu den besten Sci-Fi-Komödien, die je produziert wurden, und war auch ein ordentlicher Hit an den Kinokassen. Dass nicht schon viel früher eine Fortsetzung produziert wurde, ist überraschend. Doch statt eines Sequels wurde letztes Jahr eine TV-Serie zum Film angekündigt, der sich Amazon Studios angenommen hat und die ich kurzerhand als eine weitere überflüssige Film-zu-Serie-Adaption abgeschrieben habe, obwohl immerhin Original-Autor Robert Gordon und Regisseur Dean Parisot beteiligt waren. Seit dem Kauf der Serienrechte durch Amazon hörte man nichts mehr von dem Projekt und jetzt erklärt sich vielleicht weshalb. Wie es aussieht, hat Amazon die Pläne kurzerhand geändert und wollte ein Film-Sequel zu Galaxy Quest produzieren, mit der kompletten Original-Besetzung. Doch das Schicksal hatte andere Pläne. Rockwell erzählt: (aus dem Englischen)

Wir wollten bei Amazon ein Sequel machen und wir waren alle bereit mitzumachen. Aber, wie Ihr wisst, starb Alan Rickman, und Tim Allen war wegen seiner Serie nicht verfügbar und dann waren alle beschäftigt. Es wäre ein Sequel bei Amazon geworden. Wir hätten den Film jetzt in diesem Moment gedreht.

Mit Tim Allens Serie ist die Sitcom „Last Man Standing“ gemeint, die bei ABC in der 5. Staffel läuft. Terminschwierigkeiten und Rickmans Tod haben Galaxy Quest 2 offenbar den Todesstoß versetzt. Das bedeutet nicht zwingend, dass der Film endgültig tot ist, aber ohne Rickmans Dr. Lazarus wäre der halbe Spaß weg. Hoffentlich führt das nicht dazu, dass Amazon doch wieder die Serienidee aufgreift. So gerne ich Galaxy Quest 2 auch gesehen hätte, es ist vielleicht unter den aktuellen Umständen das Beste, den Originalfilm in Frieden ruhen zu lassen.