Fuller House Lori Loughlin

Quelle: People

Die Reunion der Tanner-Familie (und des Anhangs) in Netflix' "Fuller House" ist soeben um eine weitere Darstellerin gewachsen. Lori Loughlin, die in der Originalserie Rebecca Donaldson alias "Tante Becky", die Freundin und spätere Frau von Jesse (John Stamos), gespielt hat, bestätigte gegenüber dem "People"-Magazin, dass sie im Revival der Serie dabei sein wird. Der Umfang ihrer Rolle ist noch unbekannt. Sie ist nach Dave Coulier und John Stamos das dritte Mitglied der "älteren" Garde aus der Originalserie, das für die neue Staffel bestätigt wurde. Damit bleibt nur noch die Frage offen, ob auch Bob Saget, der als Hauptdarsteller in der Originalserie mithilfe seiner Freunde drei Mädchen großziehen musste, zurückkehren wird. Die Verhandlungen mit Saget dauern an und es würde mich ehrlich gesagt überraschen, wenn diese nicht positiv ausfallen würden.

Die Hauptrollen in der neuen Serie, die zunächst 13 Folgen umfassen wird und nächstes Jahr von Netflix veröffentlicht werden soll, spielen Candace Cameron Bure, Jodie Sweetin und Andrea Barber, die ihre Rollen aus der Originalserie verkörpern: D.J., ihre Schwester Stephanie und ihre beste Freundin Kimmy. In "Fuller House" ist es D.J., die zur Witwe wird  und auf die Unterstützung ihrer Schwester und ihrer leicht wilden Freundin angewiesen ist, um ihre zwei Söhne großzuziehen, während sie mit Kind #3 schwanger ist.

Ob wir Michelle Tanner in der Serie auch zu sehen bekommen wird, ist noch unklar. Sie wird jedoch auf jeden Fall weder von Mary-Kate noch Ashley Olsen gespielt werden, die die jüngste Tanner-Tochter in der Original-Sitcom abwechselnd verkörperten. Die Olsens lehnten ein Angebot zur Rückkehr ab.

UPDATE

Das ließ nicht lange auf sich warten. John Stamos (der das Revival auch mitproduziert) hat über Twitter bestätigt, dass Bob Saget in der Serie mitspielen wird. Nun ist der Tanner-Clan nahezu komplett.

https://twitter.com/JohnStamos/status/604141442101977088