Quellen: The Ellen Show, Walt Disney Pictures

Im Rahmen der Ellen-DeGeneres-Show wurde der erste Teaser zu einer der am heißesten erwarteten Animations-Fortsetzungen aller Zeiten veröffentlicht: Findet Dorie. Dabei handelt es sich natürlich um das Sequel zu Pixars Findet Nemo, der 2003 nach neun Jahren Der König der Löwen als erfolgreichsten Animationsfilm aller Zeiten abgelöst hat. In Findet Dorie leiht DeGeneres dem titelgebenden Paletten-Doktorfisch mit Gedächtnisproblemen wieder ihre Stimme (natürlich in der Originalfassung), während Albert Brooks als Marlin zurückkehrt. Wie der Titel schon klarstellt, rückt diesmal Dorie in den Mittelpunkt der Handlung. Die liebenswert schrullige und vergessliche Fisch-Dame gehört bis heute zu den beliebtesten Charakteren, die Pixar erschaffen hat und so ist es wenig überraschend, dass ihr in der Fortsetzung eine noch größere Rolle zukommt. In dem Film sucht Dorie mit Hilfe von Marlin und Nemo nach ihrer Familie, wobei die Suche durch Dories Amnesie natürlich gewaltig erschwert wird.

Der Teaser haut vielleicht niemanden von den Socken, aber das muss er auch nicht. Was er vermittelt, ist eine nahtlose Anknüpfung an Findet Nemo und eine Rückkehr in diese wundervolle Welt, die Regisseur Andrew Stanton im ersten Film erschaffen hat. Man kann also wieder viel Humor und Herz erwarten.

Für Pixar ist das die fünfte Fortsetzung, nach Cars 2, Die Monster Uni und zwei Toy-Story-Sequels. Mit der Ausnahme von Cars 2 ist das Resümee in dieser Hinsicht ziemlich positiv. Die Messlatte ist bei Findet Dorie allerdings noch höher angesetzt als bei allen bisherigen Pixar-Sequels. Schließlich ist Findet Nemo nicht nur einer der erfolgreichsten Filme der Animationsschmiede und hat einen Oscar als „Bester Animationsfilm“ gewonnen, sondern gehört generell zu den beliebtesten Animationsfilmen aller Zeiten für Jung und Alt (und löste einen regelrechten Clownfisch-Wahn aus). Allein in Deutschland strömten 2003 fast 8,7 Millionen Zuschauer für Findet Nemo in die Kinos.

Findet Dorie startet in den USA nächsten Juni, bei uns aber erst am 29.09.2016, da Disney nach den hiesigen Box-Office-Enttäuschungen Merida und Toy Story 3 und dem Erfolg von Alles steht Kopf offenbar klar wurde, dass Pixar-Filme in Deutschland im Herbst am besten abschneiden.

Unten haben wir noch das kürzlich veröffentlichte US-Teaser-Poster zum Film, das sehr simpel, aber auch schön ist:

Findet Dorie Teaser Poster