Bella Heathcote in Not Fade Away (2012) © Paramount Vantage

Quelle: Deadline

Noch diesen Monat geht das Fifty Shades of Grey-Sequel Fifty Shades Darker (hierzulande Fifty Shades of Grey – Gefährliche Liebe) in Vancouver vor die Kameras und bringt die Hauptbesetzung des ersten Films zurück, darunter natürlich auch Dakota Johnson und Jamie Dornan als Anastasia Steele und ihr Lover mit besonderen Vorlieben Christian Grey. Da in der Fortsetzung jedoch einige neue Charaktere die Bühne betreten, mussten noch einige Rollen gecastet werden. Der erste Neuzugang war Kim Basinger. Das Sexsymbol der Achtziger wird die Frau spielen, die den jungen Christian verführt und in die Welt der SM-Spiele eingeführt hat.

Jetzt hat die Produktion eine weitere Rolle in der Fortsetzung besetzt. Bella Heathcote, den meisten Kinogängern am ehesten aus Tim Burtons Dark Shadows bekannt, wird Leila spielen, eine ehemalige Liebhaberin bzw. Sub von Christian, die emotionale und körperliche Narben von ihrer stürmischen Beziehung davongetragen hat und weiterhin von Christian besessen ist. Heathcote wird demnächst als eine der Bennet-Schwestern in Stolz und Vorurteil und Zombies zu sehen sein.

Weiterhin steht die Besetzung der Charaktere von Jack Hyde und Elizabeth Morgan aus, die nicht nur im zweiten, sondern vor allem auch im dritten Roman eine wichtige Rolle spielen. Ich gehe stark davon aus, dass wir noch diesen Monat erfahren werden, welche Darsteller die Rollen übernehmen werden.

Fifty Shades of Grey – Gefährliche Liebe entsteht unter der Regie von James Foley, der auch den dritten Film, Fifty Shades of Grey – Befreite Lust, inszenieren wird. Die erste Fortsetzung kommt am 9.02.2017 in die deutschen Kinos, das Finale ein Jahr später am 8.02.2018.