Quelle: AMC

Wenn die 6. Staffel von „The Walking Dead“ am 3. April zu Ende geht, müssen Zombie-Junkies nicht lange auf dem Trockenen sitzen, denn nur eine Woche später startet auf AMC die 2. Staffel der Prequelserie „Fear the Walking Dead“. Am 10. April läuft die zweite Season vom Stapel, die mehr als doppelt so viele Folgen beinhalten wird wie die erste. Insgesamt 15 neue Episoden erwarten die Fans. Wie auch die Staffeln der Mutterserie, wird auch bei „Fear the Walking Dead“ die Staffel zweigeteilt. Die ersten sieben Folgen laufen ab April und die verbleibenden acht irgendwann Ende des Sommers, sodass die 7. „The Walking Dead“-Season vermutlich direkt am Anschluss anlaufen wird.

Der Ableger spaltete die Fans der Originalserie. Während einige das langsame Tempo und den Mangel an Zombies in der Serie, die den Ausbruch der Seuche aus dem Blickwinkel einer Patchwork-Familie in Los Angeles zeigt, kritisierten, lobten viele andere den Fokus auf gute Charaktere und eine dichtere Atmosphäre als bei „The Walking Dead“. In einem Punkt lässt sich jedoch nicht streiten: „Fear the Walking Dead“ war ein großer Quotenerfolg für den Sender. Die erste Staffel erreichte die besten Zuschauerzahlen für die erste Staffel einer Kabelserie in der Geschichte des US-Fernsehens. Etwa 7,6 Millionen Zuschauer schalteten für jede Folge der Serie ein. Im Kabelfernsehen konnten letztes Jahr lediglich „The Walking Dead“ und „Game of Thrones“ mit diesen Zahlen mithalten.

In Deutschland wurde „Fear the Walking Dead“ von Amazon Prime Video parallel zur US-Ausstrahlung veröffentlicht. Nur wenige Stunden nach der US-Ausstrahlung wurden die Folgen wahlweise in der Originalfassung oder deutscher Synchronfassung zum Abruf bereitgestellt.