© Universal Pictures

Quelle: Entertainment Tonight

Nicht seit dem tragischen Tod von Heath Ledger gab es so viel Aufsehen und spürbaren „Hype“ um einen verstorbenen Schauspieler wie im Falle von Paul Walker, der im November 2013 bei einem Autounfall ums Leben gekommen ist. Es lässt sich nicht von der Hand weisen, dass Walkers Tod das ohnehin schon stark gehypte Fast-&-Furious-Franchise auf ungeahnte Erfolgshöhen brachte. Fast & Furious 7 verdoppelte nahezu die Einnahmen seines Vorgängers weltweit und verbrachte sogar kurze Zeit in der Top 5 der erfolgreichsten Filme aller Zeiten.

Walker starb mitten während der Dreharbeiten zum Film, sodass die fehlenden Szenen seines Charakters mittels hochmoderner CGI-Technik und durch den Einsatz von Körperdoubles fertiggestellt wurden. Walkers Brüder Cody und Caleb, die ihm zum Glück recht ähnlich aussehen, halfen als Doubles bei der Fertigstellung des Films und schon früh entschieden sich Regisseur Jusitn Lin und Universal dafür, Walkers Charakter im Film nicht sterben zu lassen, sondern ihm zumindest im Franchise ein Happy End zu geben, bei dem er in den Sonnenuntergang reitet (oder viel eher fährt). Es war ein wirklich gelungener, schöner und für viele Zuschauer emotionaler Abschied, mit dem seine Figur einen guten Abschluss fand. Oder vielleicht doch nicht? Steckten etwa andere Motive hinter der Entscheidung, Brian O’Conner am Leben zu lassen? Wie Walkers Bruder Caleb jetzt in einem Interview verraten hat, denkt man mittlerweile darüber nach, die Figur in einem künftigen Fast-&-Furious-Film wieder auftreten zu lassen: (aus dem Englischen)

Ich führte ein einstündiges Telefonat mit Vin (Diesel) und wir haben darüber vor einer Weile schon geredet. Er wollte unseren Segen und fragte, ob und wann wir denken, es akzeptabel wäre, Pauls Charakter möglicherweise zurückzubringen… um seine Fans wissen zu lassen, dass er noch da ist. Universal möchte sicherstellen, dass es gegenüber Paul, seinem Image und seiner Familie respektvoll bleibt.

Gemeint ist nicht Fast & Furious 8, der bereits nächstes Jahr in unsere Kinos kommen wird, doch es sind ja danach mindestens zwei weitere Sequels für 2019 und 2021 vorgesehen (und sogar schon terminiert). Ob der Charakter jetzt nun neu besetzt werden soll (stellt Euch den Aufschrei der Fans vor!) oder Caleb und Cody wieder als Doubles für einen Gastauftritt herhalten sollen – beides klingt nach einer schlechten Idee. Warum kann man es nicht einfach auf sich beruhen lassen, nachdem dem Charakter bereits ein sentimental-schönes Ende spendiert wurde?