Fargo Trailer

Quellen: FX, The Wrap

Als die Serienadaption von der oscarnominierten Coen’schen Krimikomödie Fargo erstmals angekündigt wurde, haben nicht wenige skeptisch reagiert. Die erste Staffel wurde jedoch in jeglicher Hinsicht ein Volltreffer. Clevere Drehbücher und ein toller Cast aus Martin Freeman, Billy Bob Thornton, Colin Hanks und Allison Tolman sorgten nicht nur für starke Einschaltquoten und Jubel bei den Kritikern, sondern bescherten der Miniserie unglaubliche 18 Emmy-Nominierungen. Lediglich "Game of Thrones" hatte dieses Jahr mehr. Für ein Seriendebüt ist es ein grandioser Erfolg und legt zugleich die Messlatte hoch für Staffel 2. Zu dieser war bislang nicht viel bekannt, lediglich, dass es sich wie auch bei "True Detective"  um eine neue Geschichte mit neuen Schauspielern handeln würde. Das hat der Sender jetzt bestätigt. Produzent der Serie und Autor Noah Hawley arbeitet bereits an der zweiten Season, die einen gänzlich neuen Cast präsentieren wird, ein neues zeitliches Setting und einen neuen "wahren Krimifall".

Während das noch recht vage klingt, berichtet das Online-Portal The Wrap nun genauere Infos zur nächsten Season. Laut Hawley wird die nächste Staffel 1979 spielen und mindestens eine Figur aus der ersten Season zurückbringen – die jüngere Version des von Keith Carradine gespielten Lou Solverson, direkt nach seiner Rückkehr aus Vietnam. Die Zeitperiode findet Hawley für die US-amerikanische Geschichte sehr interessant, denn es war die Zeit nach Vietnam und nach Watergate und kurz bevor Ronald Reagan Präsident wurde.

Auch seine Frau, die Mutter von Molly Solverson (Allison Tolman) aus der ersten Staffel, soll in der zweiten Season eine Rolle spielen. Im Gegensatz zu "True Detective" wird also schon eine gewisse Kontinuität hergestellt.

Interessant sind auch die Einflüsse, die Hawley für die zweite Season nennt. Natürlich wird sie, ebenso wie die erste, sich künstlerisch sehr von dem gleichnamigen Kinofilm beeinflussen lassen. Doch während No Country for Old Men und A Serious Man weitere große Vorbilder für die erste Stafel waren, soll Season 2 sich stilistisch mehr an den The Man Who Wasn’t There und Miller’s Crossing anlehnen. Auf jeden Fall eine sehr interessante Kombination…