Quelle: Ubisoft

Zuletzt wurde in einem Trailer mit dem skrupellosen Diktator Pagan Min, der Antagonist des baldigen Open-World-Shooters "Far Cry 4", vorgestellt, der gnadenlos die Menschen im fiktiven Staat Kyrat unterdrückt. Jetzt gibt es zwei weitere Trailer zu dem Videospiel, in denen die Entwickler einige der verfügbaren Waffen in dem neuen Open-World-Shooter in Aktion zeigen und uns Hurk und seinen "Pflock" vorstellen, die die Vorbesteller in den kostenlosen DLC – Bonusmissionen erwarten.

Longinus heißt euch willkommen in seiner Kirche, fernab von dem, was man unter einer üblichen Kirche verstehen würde. Er wird Euch in "Far Cry 4" mit der nötigen Durchschlagskraft versorgen, um in Kyrat wieder Recht und Ordnung herzustellen. In einem Trailer stellt er euch einige seiner schlagkräftigsten Argumente vor, mit denen es für Euch ein leichtes wäre, Kyrat im Alleingang zu annektieren:

Wer auf eine verlässliche Bleispritze mit einer hohen Feuerrate setzt, ist mit der MP bestens bedient. Die Vector. 45 ACP sorgt dafür, dass einem niemand mehr ins Wort fällt, wenn man es in Kyrat verkünden will. Brauchst Du dann doch etwas mehr Durchschlagskraft, wird Dir diese das MG 42 geben, mit welchem du mühelos Aufstände niedermähen kannst. Ein verlässliches Werkzeug für die gerechte Sache ist das P416 und sollte das alles nichts helfen, hat Longinus noch den Mörser in petto. Für Leute der leiseren Sorte empfiehlt Longinus ein Khukuri oder für größere Distanzen die Repetierarmbrust. Soll es allerdings heiß hergehen, dann sollte man zum Flammenwerfer greifen. War es im dritten Teil von "Far Cry" des Öfteren lästig, während einer Mission von einem wilden Tier attackiert zu werden, kann man diese im vierten Teil der Shooter-Action sogar als lebende Waffen benutzen. So stapft man auf dem Rücken eines Elefanten einfach mal durch ein feindliches Lager oder hetzt mit Ködern einen Tiger auf seine Gegner. Wenn das nicht mal die PETA auf den Spielplan rufen wird! Viele schöne Gadgets, mit denen der Aufenthalt in Kyrat sehr Abwechslungsreich gestaltet werden kann. Interessant ist, dass unser Waffennarr, ein ehemaliger Warlord, der während des Bürgerkriegs zurück zum Glauben fand, den gleichen Namen trägt wie einst der Soldat, der Jesus die Lanze in die Brust stach. Nur ein Zufall oder wird unser Helfer, wie sein Namensvetter auch, zurück auf dem rechtem Weg, den Märtyrertod in Kyrat erleiden? Wir lassen uns überraschen.

Ihr wolltet schon immer einmal die Sau, entschuldigt, die Affen raus lassen und mit einer gigantischen Harpune auf die Jagd gehen? Dann ist der Vorbestellerbonus von "Far Cry 4" genau das Richtige für euch. Vorbesteller von "Far Cry 4" erhalten mit einem kostenlosen DLC die Möglichkeit, in die Rolle von Hurk zu schlüpfen, um mit diesem drei Missionen lang, Kyrat unsicher zu machen. Wenn er nicht gerade ein wildes Rhinozeros auf seine Gegner hetzt oder mit einer ganzen Affenarmee ein feindliches Dorf überrennt, hat er die tödliche Attitüde, seine Feinde mit seiner überdimensionalen Harpune, "Der Pflock" genannt, aufzuspießen (siehe unten).

https://youtu.be/JdMLtKdHuW8

Die Trailer versprechen mit dem vierten Teil der "Far Cry"-Reihe jede Menge Action, Spaß und natürlich Affen! Für mich ist "Far Cry 4" definitiv ein Must-Have Titel im November. Das Action-Adventure wird am 18. November für die Next-Gen Konsolen PS4 und Xbox One, aber auch für die letzte Konsolengeneration PS3 3 und Xbox 360 sowie für den PC erscheinen.