Quelle: 20th Century Fox

Obwohl Produzent Simon Kinberg auch nach dem finanziellen und qualitativen Flop des Fantastic-Four-Reboots seinen Wunsch äußerte androhte, ein Sequel mit dem gleichen Cast zu produzieren, ließ 20th Century Fox zum Glück Vernunft walten und stampfte Fantastic Four 2 ein. Das Sequel wurde vom Startplan des Studios entfernt.

Noch im März 2014, mehr als ein Jahr vor dem Start von Fantastic Four, als man noch auf einen vernünftigen Film nach dem mittelmäßigen Versuchen aus den Jahren 2005 und 2007 hoffen durfte, hat Fox bereits voller Zuversicht einen Starttermin für Fantastic Four 2 im Sommer 2017 geblockt. Erst war ein Start im Juli 2017 vorgesehen, dann wurde er auf den 2.06.2017 vorgerückt, nur eine Woche nach dem geplanten Start von Star Wars: Episode VIII. Zwischendurch gab es sogar Gerüchte, dieser Film könnte ein Crossover mit dem X-Men-Universum von Fox darstellten.

Als das Desaster von Fantastic Four sich jedoch abzeichnete, ruderte Fox schnell zurück und stellte klar, dass der Film nicht im gleichen Universum wie X-Men spielt. Nachdem der Film dann weltweit etwa $170 Mio bei einem Budget on $120 Mio (ohne Marketingkosten) einspielte und Kritiken auf dem Niveau von Catwoman erhielt, erschien eine Fortsetzung trotz Kinbergs Kommentare in etwa so wahrscheinlich wie ein baldiger Oscar für Rob Schneider. Jetzt hat Fox uns die letzten Befürchtungen genommen und den Film offenbar gestrichen.

Es bleibt jedoch weiterhin die Frage im Raum, was mit den fantastischen Vier nun geschehen soll. Fox denkt scheinbar nicht daran, die Rechte an Marvel zurückgehen zu lassen. Andererseits hat das Studio bereits mehrfach die Unfähigkeit bewiesen, dem Superhelden-Quartett einen angemessenen Film zu spendieren. Vielleicht ist eine TV-Serie die Lösung. Ich kann mir jedenfalls nicht vorstellen, dass Fox in nächster Zeit mit dem Stoff einen neuen Anlauf im Kino wagen wird.