Es Kapitel 2 Start

Quelle: Warner Bros. Pictures

In nur zwei Tagen startet mit Es der vermutlich meisterwartete Horrorfilm des Jahrzehnts endlich in den deutschen Kinos. Doch bereits vor dem offiziellen Starttag am 28. September werden schon nicht wenige deutsche Kinogänger die Stephen-King-Verfilmung gesehen haben, denn Warner ging wirklich in die Vollen, um die Mundpropaganda noch vor dem offiziellen Kinostart zu verbreiten. Nicht nur lief Es als Eröffnungsfilm des Fantasy Filmfests in sieben deutschen Städten (und war in der Regel restlos ausverkauft), er wurde auch deutschlandweit gesneakt. Am Vorabend des Kinostarts wird es auch bundesweite Previews geben. Und die häufigste Frage, die sich die Zuschauer nach dem Film stellen, lautet: "Wann geht es weiter?"

Diese hat Warner Bros. jetzt beantwortet. Frei nach dem Motto "Man soll nichts reparieren, was nicht kaputt ist", wird Es: Kapitel 2 (angesichts der Einblendung "Es: Kapitel Eins" vor dem Abspann des ersten Films, nehme ich an, dass der Sequel-Titel so lauten wird) exakt zwei Jahre nach Teil 1 in die nordamerikanischen Kinos kommen, nämlich am 6.09.2019. Ob der Film direkt am gleichen Wochenende in unseren Kinos startet oder ob die deutschen Horrorfans wieder bis zum Ende des Monats warten werden müssen, wissen wir noch nicht.

In Nordamerika bricht Es aktuell alle Rekorde an den Kinokassen, was Horrorfilme betrifft. In weniger als drei Wochen hat der $35 Mio teure R-rated-Streifen bereits mehr als $250 Mio eingespielt. Dass ein zweiter Teil kommen würde, war bereits nach dem phänomenalen Starttag so sicher wie das Amen in der Kirche. Jetzt hat Warner es lediglich offiziell gemacht.

Der zweite Film wird, wie die Kenner des Romans natürlich längst wissen, 27 Jahre nach den Ereignissen des ersten spielen und vom erneuten Kampf der mittlerweile erwachsenen "Verlierer" gegen Pennywise und andere Gestalten des bösen Wesens aus Derry handeln. Doch wer die Kinder aus dem ersten Film ins Herz geschlossen hat, wird auf sie nicht verzichten müssen, denn Kapitel 2 wird immer noch mehrere Flashbacks ins Jahr 1989 enthalten. Regisseur Andy Muschietti wird den zweiten Film inszenieren und verriet bereits einige seiner Pläne für den Film. So wird er sich mit dem Makroversum aus der Romanvorlage befassen, den Ursprüngen von Pennywise auf den Grund gehen und Chosen Jacobs' Figur Mike Hanlon gegenüber dem Roman verändern. Außerdem hat Muschietti von einigen Szenen gesprochen, die er aus Budgetgründen im ersten Film nicht unterbringen konnte, aber hoffte, dass er sie in Teil 2 einbauen kann. Ich schätze, Warner wird keine Bedenken haben, das Budget für den zweiten Film glatt zu verdoppeln, denn der Kassenerfolg ist dem Film sicher.

Die größte Frage, die jetzt noch bleibt, betrifft die erwachsenen Darsteller der Hauptfiguren. Können wir bitte, bitte Amy Adams als Beverly haben?!