Ein Mann für gewisse Stunden Serie

Quelle: Variety

Unglaublich, aber es sind schon ganze vier Tage vergangen seit unserem letzten Beitrag zu einem Film, aus dem eine TV-Serie gesponnen werden soll. Eine Ewigkeit! Das konnte natürlich so nicht weitergehen und deshalb wurde jetzt ein weiterer alter Film ausgegraben, um aus ihm eine Serie zu machen, die eigentlich niemanden interessiert – Ein Mann für gewisse Stunden. Der im Original American Gigolo betitelte Film aus dem Jahre 1980 gehört zu den frühen Erfolgen von Richard Gere, noch lange vor seinen Pretty-Woman-Zeiten. Darin spielte er, Ihr habt’s erraten, einen Gigolo. Als narzisstischer und oberflächlicher Edel-Callboy, der sich damit seinen gehobenen Lebensstil und seinen Kokain-Konsum finanziert, gerät eines Tages unter Mordverdacht, als eine seiner Klientinnen tot aufgefunden wird und eine andere ihm sein Alibi nicht bestätigen möchte.

Ein Mann für gewisse Stunden ist bis heute der erfolgreichste Film des Regisseurs Paul Schrader, doch andererseits ist es eigentlich auch kein Film, an den die Welt und die Gemeinde der Filmfans sich nach 34 Jahren noch häufig erinnert. Anders sieht es offensichtlich der damalige Produzent des Films, ein gewisser Jerry Bruckheimer, der gemeinsam mit Paramount Television eine Fernsehserie basierend auf dem Film entwickelt. Auch in dieser wird ein Callboy in Los Angeles im Mittelpunkt stehen, der in einen Kriminalfall verwickelt wird. Paul Schrader ist als ausführender Produzent und Berater jedenfalls dabei. Die Entscheidung, eine Serie aus American Gigolo zu machen, begründete Bruckheimer damit, dass der Film mit seiner markanten Noir-Ästhetik bis heute ein zutiefst unterhaltsamer Psychothriller ist. Na dann.

Bruckheimer, der in letzter Zeit mit Lone Ranger und Duell der Magier einige kostspielige finanzielle Misserfolge einstecken musste, konzentriert sich derzeit darauf, seine früheren Erfolge wiederzubeleben. So produziert er aktuell auch den fünften Pirates of the Caribbean, Beverly Hills Cop 4 und auch Top Gun 2 und Bad Boys 3 stehen noch auf seinem Programm. Vielleicht wird er demnächst noch weitere seiner frühen Erfolge als Serien verarbeiten, wie Flashdance oder Tage des Donners. Oder lieber nicht.