Quelle: Metro

"Glaubst du wirklich zu wissen, wie es ist, ein Monster zu sein?" Nach dem der erste Trailer zur filmischen Revision der Horror-Ikone-Dracula vermuten lässt, dass Dracula Untold mehr ein Fantasy-Schlachtenepos, als ein Horrorfilm werden wird, gibt es jetzt einen kurzen Ausschnitt daraus (siehe unten).

Darin sieht sich Luke Evans (Fast & Furious 6 / Der Hobbit: Smaugs Einöde), als Vlad Tepes, mit Charles Dance (Tywin Lannister aus "Game of Thrones") konfrontiert, welcher in Dracula Untold, Draculas Schöpfer spielen wird. Vlad Tepes lebt in einer dunklen, vom Krieg zerrütteten Zeit, in der die Welt keinen weiteren Helden braucht, sondern ein Monster. Er muss zu diesem Monster werden, um jene zu retten, die er liebt. Doch weiß er wirklich, was es bedeutet, ein Monster zu sein? Charles Dance wird es ihm zeigen.

Ursprünglich sollte Alex Proyas den Film mit Sam Worthington (Avatar) in der Hauptrolle inszenieren, doch jetzt präsentiert Gary Shore mit Dracula Untold sein Regiedebüt, dessen Hauptrolle Luke Evans als Vlad Tepes übernimmt. Neben Luke Evans werden wir Charles Dance, als seinen Schöpfer, Sarah Gadon (Cosmopolis) als Vlad Tepes Ehefrau und Samantha Barks (Les Misérables) als Hexe erleben. Die Rolle des Antagonisten übernimmt Dominic Cooper (Need for Speed) als skrupeloser Feldherr Mehmed der Eroberer.

Am 2.Oktober werden wir selbst erfahren, was es für Luke Evans bedeutet, ein Monster zu werden, denn dann wird Gary Shores Regiedebüt Dracula Untold bei uns in den Kinos zu sehen sein. Ich bin sehr gespannt, ob die noch nicht erzählte Geschichte von Dracula wirklich so erzählenswert sein wird, oder ob ein Klassiker erneut zum Opfer der Filmindustrie wird, wie uns (meines Erachtens) dieses Jahr "I Frankenstein" bewiesen hat.