Edge of Tomorrow Poster

Quelle: Warner Bros. Pictures

Eigentlich ist doch das Leben von Tom Cruise und Emily Blunt nicht so schlecht. Ruhm, Geld, ein cooler Job. Doch wenn es einen Tag gibt, an dem ich sie nicht beneiden werde, dann am 28. Mai 2014. An diesem Tag wird ihr neuer Film Edge of Tomorrow drei große Kinopremieren in ihrer Anwesenheit feiern. In drei verschiedenen Ländern. Auf zwei Kontinenten. Cruise und Blunt werden bei allen drei dabei sein. Bereits drei Premieren in drei Ländern an einem Tag ist ein Rekord, doch die Tatsache, dass eine davon sogar auf einem anderen Kontinent stattfinden wird, macht es noch beeindruckender (oder verrückter). Es ist nicht so, als wären die Premieren in Amsterdam, Luxemburg und Brüssel, was man wahrscheinlich innerhalb von 10 Stunden locker abdecken kann. Die Premierenstandorte werden London, Paris und New York sein.

Der Tag wird für die beiden in London beginnen, wo der Rote Teppich um 7 Uhr morgens (!!!) Ortszeit eröffnet wird. Um 9 Uhr läuft dann der Film an. Danach geht es für die Stars weiter nach Paris, wo sie um 14 Uhr Ortszeit erwartet werden. Der Filmbeginn ist dann um 16 Uhr, doch für Mr. Cruise und Mrs. Blunt heißt es dann ab in den Flieger – es geht nach New York, wo sie ab 22:00 Ortszeit den Roten Teppich betreten sollen. Der Film wird dann eine Minute vor Mitternacht beginnen – am Rande des morgigen Tages (das Wortspiel mit dem Filmtitel funktioniert in englischer Sprache viel besser!). Zwischen den Städten werden Blunt, Cruise und Regisseur Doug Liman mit den Fans per Social Media interagieren, während ausgewhlte Pressemitglieder sie von Stadt zu Stadt begleiten werden.

Das nenne ich doch mal einen harten Tag!

Wenn die Zuschauer den Film in den deutschen Kinos sehen möchten, müssen sie aber dazu nicht um die halbe Welt reisen. Am 29.05. läuft Edge of Tomorrow offiziell in den hiesigen Lichtspielhäusern an und am Vorabend gibt es in vielen Kinos schon Preview-Screenings.