Drachenzähmen leicht gemacht 3 Start

Quelle: Universal Pictures

Fragt man Filmfans nach dem besten animierten Franchise aller Zeiten, hört man als Antwort in der Regel Toy Story. In deutlich selteneren Fällen vielleicht auch Shrek (diese Zuschauer müssen den dritten Film wohl ausgeblendet haben). Doch meine Antwort darauf fällt anders aus: DreamWorks' Drachenzähmen leicht gemacht aus dem Jahr 2010 und dessen Sequel von 2014 sind für mich nicht nur die besten Animationsfilme ihrer jeweiligen Jahre, sondern zählen in meinen Augen auch zu den besten computeranimierten Filmen überhaupt. Die Filme bestechen nicht nur durch ihre atemberaubende Optik (Teil 1 gehört zu den besten Beispielen von 3D-Einsatz in animierten Filmen), sondern auch durch die sensible Darstellung der Coming-Of-Age-Geschichte des Hauptcharakters Hicks und seiner Freundschaft mit seinem Drachen Ohnezahn. Diese Filme haben wirklich alles: Herz, Humor, Action und tolle Bilder, und es ist eine Schande, dass keiner der beiden den Oscar als "Bester Animationsfilm" gewinnen konnte, wobei sich der zweite Film in der Kategorie zumindest bei den Golden Globes durchsetzte.

Nach dem großen Erfolg des ersten Films hat DreamWorks gleich mit der Entwicklung von zwei Sequels begonnen, die für jeweils 2014 und 2016 terminiert wurden. Das Startdatum für den dritten Film war sehr ambitioniert, denn nur zwei Jahre Zeit für die Produktion eines großen Animations-Sequels sind heutzutage eigentlich kaum denkbar. Niemand wunderte sich deshalb, als Drachenzähmen leicht gemacht 3 um ein Jahr nach hinten verschoben wurde. Diesen Sommer wurde das Sequel jedoch abermals verschoben, von Juni 2017 auf Juni 2018, und jetzt müssen sich die Fans der Reihe auf eine noch längere Wartezeit einstellen, denn Drachenzähmen leicht gemacht 3 wurde von Universal Pictures (die DreamWorks Animation in der Zwischenzeit aufgekauft haben) auf 2019 verschoben und soll erst am 21.02.2019 die deutschen Kinos erreichen. Immerhin bekommen die Kinogänger in Deutschland den Film etwas früher zu sehen als die Zuschauer in den USA, wo er erst am 1.03.2019 anlaufen soll. Dennoch ist es noch sehr lange hin bis zu einem Wiedersehen mit Hicks, Ohnezahn und seinen Freunden. Man kann aber immerhin hoffen, dass was lange währt, auch endlich gut wird. Dean DeBlois, Regisseur des zweiten und Co-Regisseur des ersten Films, wird auch Teil 3 inszenieren und versprach für den Film die Vollendung der Coming-Of-Age-Entwicklung von Hicks. Der Film soll dort ansetzen, wo Cresside Cowells Bücher, auf denen die Filme (sehr lose) beruhen, beginnen – mit einem erwachsenen Hicks, der sich an eine Zeit erinnert, in der es mal Drachen gab, die aber offensichtlich irgendwohin verschwunden sind.

Neben den Stammsprechern der Reihe wie T.J. Miller, Jay Baruchel und America Ferrera werden für den dritten Film auch Cate Blanchett als Hicks Mutter Valka, die im zweiten Film eingeführt wurde, sowie Djimon Hounsou als Bösewicht Drago Blutfaust, der in Teil 2 besiegt wurde, zurückkehren.  Ich hoffe, dass Drachenzähmen leicht gemacht 3 – sollte er tatsächlich der finale Teil des Franchises werden – der krönende Abschluss der besten Animationsfilmreihe aller Zeiten werden wird.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here