Quelle: BBC

Alle Whovians müssen jetzt ganz stark sein. Showrunner Steven Moffat hat bestätigt, was als Gerücht bereits seit August im Internet herumgeistert: 2016 wird es keine neue Staffel von „Doctor Who“ geben, lediglich das alljährliche Weihnachtsspecial. Seit dem „Neustart“ der britischen Sci-Fi-Kultserie 2005 hat „Doctor Who“ bislang lediglich ein Jahr ausgelassen – 2009, in dem die Transition zwischen dem 10. Doctor (David Tennant) und dem 11. (Matt Smith) stattfand. Aber immerhin gab es 2009 gleich drei „Doctor Who“-Specials mit Tennant, während wir uns offenbar auf nur ein einziges Special mit dem 12. Doctor dieses Jahr einstellen müssen. Erst im Frühjahr 2017 soll die 10. Staffel „Doctor Who“ starten. Der Grund für diese Verzögerung liegt höchstwahrscheinlich in Showrunner Steven Moffats Verpflichtungen an „Sherlock“, deren vierte Staffel dieses Jahr endlich vor die Kameras gehen soll. Es ist ein akzeptabler Kompromiss, denn schließlich mussten wir uns wirklich lange genug bis zur 4. „Sherlock“-Staffel gedulden.

Die nicht minder große Neuigkeit ist aber, dass die 10. Staffel auch die letzte für Steven Moffat sein wird, der den Posten in Staffel 5 übernahm, als Matt Smith zum 11. Doctor wurde. Moffats Zeit als Showrunner stieß allerdings nicht bei allen Fans auf Gegenliebe. Insbesondere seine weiblichen Charaktere wurden immer wieder bemängelt. Man kann jedoch nicht abstreiten, dass er einen großen persönlichen Abdruck bei der Serie hinterlassen hat.

Doch das Rad von „Doctor Who“ dreht sich natürlich weiter und ein Nachfolger für Moffat steht bereits fest. Ab 2018 wird Chris Chibnall übernehmen, der Macher der britischen Krimiserie „Broadchurch“, bei der er bereits mit dem 10. Doctor David Tennant zusammengearbeitet hat. Chibnalls Einsatz beginnt 2018, wenn die Serie (höchstwahrscheinlich) in die 11. Runde geht. Obwohl es natürlich nicht bestätigt wurde, liegt die Vermutung nahe, dass mit dem Showrunner-Wechsel auch ein Doctor-Wechsel einhergehen wird. Capaldi wird die Figur bis dahin schließlich in drei Staffeln gespielt haben, genau so lange wie Tennant und Smith vor ihm.

Wie steht Ihr dazu, dass Moffat „Doctor Who“ verlässt und wer ist Euer Wunschkandidat für den nächsten Doctor?