Die Vorsehung Trailer Anthony Hopkins

Quelle: Concorde Filmverleih

Anthony Hopkins spielt in seinem neuen Film einen Exzentriker, der dem FBI dabei helfen soll, einen Serienkiller zu schnappen, der sich ihm selbst aber gar nicht unähnlich ist. An dieser Stelle bin ich vermutlich nicht der einzige, bei dem sich ein Déjà-Vu einstellt. Hatten wir das nicht schon vor etwa 25 Jahren in einem sehr erfolgreichen, oscarprämierten Film? Diesmal ist es jedoch nicht Clarice Starling, sondern Special Agent Joe Merriweather (Jeffrey Dean Morgan), dem Hopkins' Charakter unter die Arme greift und seine Figur hat auch nicht den Geschmack für Menschenfleisch entwickelt. In Die Vorsehung (OT: Solace) spielt Hopkins John Clancy, einen hellseherisch begabten Mann, auf dessen Hilfe Jeffrey Dean Morgan zurückgreift, nachdem eine Serie von blutigen Morden die Ermittlungen stets in die Sackgasse führt (weil Hellseher natürlich der letzte Ausweg für das FBI sind). Seine von der Australierin Abbie Conrish gespielte Partnerin protestiert anfangs, doch Clancy erweist sich tatsächlich als wertvolle Stütze und bringt die Ermittler schnell auf die Spur des Killers. Um dessen Identität macht der Film im Gegensatz zu vielen Serienkillerthrillern kein Geheimnis. Gespielt wird er von Colin Farrell, der sich in einer seiner seltenen durch und durch bösen Rollen wieder austoben darf. Der Clue: auch sein Charakter hat hellseherische Fähigkeiten und diese übersteigen Hopkins' ums Vielfache. Wie kann man so jemanden aufhalten?

Wie das Ganze aussieht, zeigt die Vorschau auf Die Vorsehung, die Ihr unten in zwei Sprachen ansehen könnt. In unseren Kinos startet der Streifen am 31.12.2015.

Deutscher Trailer

Originaltrailer

Der Trailer sieht nach einem klassischen Serienkillerfilm der post-Sieben-Ära  aus, gewürzt mit leicht übernatürlichen Elementen. Die Ähnlichkeit zu Sieben ist auch kein Zufall. Die Entstehungsgeschichte von Die Vorsehung ist sehr kurios. Ursprünglich wurde die Geschichte des Films als Fortsetzung zu David Finchers Klassiker  konzipiert. Niemand wird mir widersprechen, wenn ich sage, dass Sieben ein Film ist, der niemals fortgesetzt werden sollte. Glücklicherweise sah man das ein, doch da die Geschichte bereits stand, wurde sie kurzerhand als eigenständiger Film umgeschrieben, u. a. vom britischen Drehbuchautor Peter Morgan (Die Queen, Rush). Inszeniert wurde Die Vorsehung vom Brasilianer Afonso Poyart.

Als großer Fan von Hopkins und Farrell macht die Besetzung alleine den Film für mich schon interessant. Die bisherigen Rezensionen sind gemischt, aber jeder, der eine Schwäche für düstere Thriller hat, wird vermutlich seinen Spaß daran haben. In Frankreich ist der Film bereits zum ordentlich Hit geworden und belegte sogar den ersten Platz der Kinocharts zum Start. Ob ihm das auch bei uns gelingen wird, wage ich zu bezweifeln, aber ich bin gespannt, ob Die Vorsehung ein erinnerungswürdiger Beitrag zum Serienkiller-Genre werden wird.

Unten haben wir noch das recht einfache internationale Filmposter, dessen Gestaltung in Kombination mit der Tagline fälschlicherweise nahelegt, Hopkins sei der gesuchte Killer. Ich vermute, ein hellseherischer Hannibal Lecter vermarktet sich einfach besser.

Die Vorsehung Trailer & Poster