Quelle: Walt Disney Pictures

Pixar ist unumstritten eine der besten Animationsschmieden der Welt. Das hat John Lasseters Studio erst letztes Jahr wieder einmal mit dem wundervollen, herzzerreißenden und völlig zu Recht zweifach oscarprämierten Coco erneut bewiesen. Pixars Stärke liegt darin, Filme wirklich für die ganze Familie zu machen. Kinder und Erwachsene nehmen vielleicht bei Coco, Alles steht Kopf und Oben nicht exakt das Gleiche mit, werden aber gleichermaßen gut unterhalten. Auch vor ernsten Themen scheut sich Pixar nie zurück, auch wenn diese familienfreundlich verpackt werden. Bei deren nächsten Streich wird es nicht anders sein, denn wie der brandneue Trailer zu Die Unglaublichen 2 zeigt, ist in dem Film Emanzipation ganz groß geschrieben. Elastigirl (im Original von Holly Hunter gesprochen) darf Heldentaten verrichten, um Superhelden ein besseres Image zu verschaffen, während Mr. Incredible (Craig T. Nelson), den Hausmann spielen muss – eine wirklich interessante und zeitgemäße Rollenumkehr.

Dass sie zunächst für etwas Chaos sorgt, zeigen der Trailer und der ebenfalls kürzlich veröffentlichte TV-Spot (mit einigen neuen Szenen):

Brad Bird führte bei Die Unglaublichen 2 wieder Regie und schrieb auch das Drehbuch. Während US-Amerikaner bereits ab dem 15. Juni in den Genuss des Films kommen dürfen, startet Die Unglaublichen 2 bei uns erst am 27. September. Grund dafür ist, dass es sich erfolgstechnisch bewährt hat, Pixar-Filme hierzulande im Herbst in die Kinos zu bringen.

Ich bin wirklich gespannt auf Die Unglaublichen 2. Pixar hat sich in den letzten Jahren immer mehr Sequels und Prequels zu eigenen Filmen verschrieben und hatte damit zumindest in qualitativer Hinsicht gemischte Erfolge. Die Welt hätte wirklich gut ohne Cars 2 und 3 auskommen können und obwohl Die Monster Uni und Findet Dorie keine schlechten Filme waren, kamen sie auch nicht an ihre Vorgänger heran. Dass Pixar Sequels aber auch richtig gut kann, zeigte das Studio mit dem Toy-Story-Franchise. Nach keiner anderen Fortsetzung sehnten sich Pixar-Fans jedoch so sehr wie nach Die Unglaublichen 2. Allein schon die Superheldenthematik prädestinierte den Film dazu. Der erste Teil kam noch vor dem Riesenhype um Comicverfilmungen in die Kinos. Es wird also interessant sein, zu sehen, wie sich der Nachfolger im neuen Zeitalter von Film-Superhelden schlagen wird. Eins ist nahezu sicher: er wird immer noch besser sein als alle bisher produzierten Fantastic-Four-Filme.

Unten findet Ihr zwei Plakate zum Film, eins davon der besten Nebenfigur aus Teil 1 gewidmet, der Superhelden-Kostümiererin Edna Mode.

Die Unglaublichen 2 Trailer & Poster 1 Die Unglaublichen 2 Trailer & Poster 2