Chris Pratt, Ethan Hawke und Denzel Washington sind, laut unter anderem dem Hollywood Reporter, für das Remake von Die glorreichen Sieben bestätigt. Also Gegenspieler soll sich den Stars Vincent D’Onofrio, demnächst an der Seite von Liam Neeson in Run All Night im Kino zu sehen, entgegen stellen.

Antoine Fuqua nimmt auf dem Regiestuhl platz, womit das Trio des Action-Hits Training Day, nach 14 Jahren eine Wiedervereinigung feiert. Fuqua und Washington arbeiteten bereits gemeinsam bei The Equalizer aus dem vergangenen Jahr zusammen, während Hawke unter anderem mit dem 12-Jahres-Projekt Boyhood große Erfolge feierte. Der ehemalige Parks And Recreation-Darsteller Pratt setzt mit dieser Rolle seinen Weg zum Film-Star, der ebenfalls vergangenen Jahr mit Guardians Of The Galaxy begann, fort. Vorher ist der 36-Jährige allerdings noch als Dino-Dompteur in Jurassic World (Start: 11. Juni) zu sehen.

The Magnificent Seven (dt. Die glorreichen Sieben) ist das Remake des Western-Klassikers von 1960. Damals taten sich unter Regie von John Sturges (Gesprengte Ketten) unter anderem Yul Brynner (Westworld), Eli Wallach (Zwei glorreiche Halunken), Steve McQueen (Bullit) und Charles Bronson (Spiel mir das Lied vom Tod) zusammen, um als Revolverhelden ein Dorf vor einer Bande skrupelloser Banditen zu schützen. Der Film war die amerikanische Version des sechs Jahre vorher erschienenen Films Die sieben Samurai vom japanischen Großmeister Akira Kurosawa.

Für die kommende Version schreiben John Lee Hancock (Buch für The Blind Side sowie Mitternacht im Garten von Gut und Böse; Regie bei Saving Mr. Banks) sowie Nic Pizzolatto (Buch zur Serie True Detective) das Skript. Ein Starttermin steht noch nicht fest.