Quelle: Lionsgate

Mit Mockingjay Teil 2 ging die Tribute-von-Panem-Reihe letzten Monat endgültig zu Ende (es sei denn Lionsgate setzt die überflüssige Prequels-Idee tatsächlich in Wirklichkeit um, was ich bislang immer noch nicht ganz glauben mag). Für eine andere Filmreihe, die auf dystopischen Jugendromanen basiert, beginnt der Anfang vom Ende im März 2016. Die Bestimmung – Allegiant startet am 17.03.2016 in unseren Kinos und ist eigentlich nur der erste Teil des zweiteiligen Finales von Die Bestimmung. Da jedoch die Zweiteilung des finalen Romans bei der Adaption bereits von den Panem-Fans eher negativ aufgenommen wurde und möglicherweise auch der Grund für Umsatzeinbußen bei den letzten beiden Filmen war, hat Lionsgate den letzten Film kurzerhand von Allegiant Teil 2 in Die Bestimmung – Ascendant umbenannt und hofft bestimmt, dass der Umstand von den regulären Kinogängern, die sonst das Gefühl haben, für einen Film zweimal blechen zu müssen, unbemerkt bleibt.

Die Fans der Reihe – mit der ich persönlich trotz der ansonsten tollen Shailene Woodley nie wirklich viel anfangen konnte – werden sich jedoch etwas länger als ursprünglich geplant bis zum letzten Film gedulden müssen. Während Allegiant plangemäß im März in unsere Kinos kommen wird, hat Lionsgate soeben den US-Starttermin von Die Bestimmung – Ascendant vom 24.03.21017 auf den 9.06.2017 verlegt. Damit wird Ascendant zum Start in direkter Konkurrenz mit dem Sequel World War Z 2 stehen, das am gleichen Tag anläuft. Ob das wirklich eine so gute Idee ist?

Ein deutscher Starttermin für Ascendant steht bislang nicht fest, dürfte aber mit hoher Wahrscheinlichkeit ebenfalls im Juni 2017 sein. Daraus ergibt sich eine ungewöhnlich lange Wartezeit zwischen zwei Teilen eines Franchise-Finales. Zwischen den letzten beiden Harry-Potter-Filmen lagen acht Monate, zwischen den Finalfilmen der Panem– und Twilight-Reihen jeweils ein Jahr. Bei Die Bestimmung werden es aber fast 15 Monate sein.

Wer einen Ausblick auf den dritten Teil der Reihe möchte, kann sich hier den neusten Trailer und das Filmposter zu Gemüte führen.