Deutscher Filmpreis 2014

Quelle: Deutsche Filmakademie

Nachdem der Trubel um die Oscars sich nun lange beruhigt hat und mit den Filmfestspielen von Cannes (und damit den ersten wichtigen Auszeichnungen des neuen Jahres) im Blick, vergisst man schnell, dass auch wieder der Deutsche Filmpreis demnächst ansteht. In der Tat bin ich mir recht sicher, dass Ottonormalbürger viel eher die großen Oscargewinner der letzten Jahre benennen kann, denn die letzten Gewinner des Deutschen Filmpreises. Verkauft sich der Deutsche Filmpreis unter Wert oder liegt es vielleicht an den Filmen, die in die Auswahl kommen, bzw. einfach an dem jährlichen Filmangebot aus Deutschland? Wie auch immer die Antwort ausfällt, gibt es einem schon irgendwie zu denken.

Der größte Gewinner bei den diesjährigen Lola-Nominierungen war die Romanverfilmung Das finstere Tal. Der deutsche Western ergatterte neun Nominierungen. Auch ein anderer Film mit dem Wort "finster" als Teil des Titel schnitt gut ab – Finsterworld heimste fünf Nominierung ein, darunter ebenfalls als "Bester Spielfilm". Deutschland Vorschlag für den Auslandsoscar, Zwei Leben, erhielt hingegen nur drei Nominierungen. Fack Ju Göhte, der erfolgreichste deutschsprachige Film seit neun Jahren, kam auf vier Nominierungen. Dabei überrascht es mich, dass Elyas M’Barek eine Schauspielnominierung verwehrt wurde. Die deutsche Großproduktion Der Medicus erhielt fünf Noms, jedoch nur in den technischen Kategorien. Interessant ist auch das überraschende Auftauchen des Debütfilms Love Steaks, der als "Bester Spielfilm" nominiert wurde, jedoch in keiner anderen Kategorie eine Nennung erhielt.

Unten seht Ihr die komplette Auflistung der Nominees:

Bester Spielfilm

Die andere Heimat
Fack Ju Göhte
Das finstere Tal
Finsterworld
Love Steaks
Zwei Leben

Bester Dokumentarfilm

Alphabet
Beltracchi – Die Kunst der Fälschung
Master of the Universe

Bester Kinderfilm

Bibi & Tina
Ostwind
Sputnik

Beste Regie

Katrin Gebbe (Tore tanzt)
Andreas Prochaska (Das finstere Tal)
Edgar Reitz (Die andere Hemat)

Bestes Drehbuch

Bora Dagtekin (Fack Ju Göhte)
Frauke Finsterwalder, Christian Kracht (Finsterworld)
Edgar Reitz, Gert Heidenreich (Die andere Heimat)

Bester Hauptdarsteller

Sascha Alexander Gersak (5 Jahre Leben)
Dieter Hallervorden (Das letzte Rennen)
Hanno Koffler (Freier Fall)

Bester Hauptdarstellerin

Carla Juri (Feuchtgebiete)
Juliane Köhler (Zwei Leben)
Jördis Triebel (Westen)

Bester Nebendarsteller

Michael Maertens (Finsterworld)
Tobias Moretti (Das finstere Tal)
Kida Khodr Ramadan (Ummah – Unter Freunden)

Beste Nebendarstellerin

Jella Haase (Fack Ju Göhte)
Sandra Hüller (Finsterworld)
Katja Riemann (Fack Ju Göhte)

Beste Kamera/Bildgestaltung

Mr. Morgan’s Last Love
Der Medicus
Lauf, Junge, lauf
Das finstere Tal
Die andere Heimat

Bester Schnitt

Houston
Zwei Leben
Feuchtgebiete

Bestes Szenenbild

Die andere Heimat
Das finstere Tal
Der Medicus

Bestes Kostümbild

Die andere Heimat
Das finstere Tal
Der Medicus

Bestes Maskenbild

Das finstere Tal
Lauf, Junge, lauf
Der Medicus

Beste Filmmusik

Das finstere Tal
Finsterworld
Ostwind
Tore tanzt

Beste Tongestaltung

3096 Tage
Das finstere Tal
Der Medicus

Die Verleihung findet am 9. Mai in Berlin statt.