Deadpool Spot

Quelle: 20th Century Fox

In meiner Kritik zu Deadpool habe ich bereits mehr als genug Worte darüber verloren, warum der Film einen Kinobesuch mehr als wert ist (aber ernsthaft, schaut ihn Euch an!). Daran, dass der Film ein großer Hit an den Kinokassen wird, habe ich auch keine Zweifel. Doch wie bringt es eine nicht-jugendfreie Comicverfilmung um einen dem Mainstream nur begrenzt bekannten, asozialen Antihelden zu so viel Hype? Ganz einfach: 20th Century Fox hat für den Film eine vorbildliche Marketing-Kampagne aufgezogen, die sowohl alle Comicfans auf Anhieb begeistere als auch ganz normale Kinogänger auf den Film heiß gemacht hat, auch wenn sie von Deadpool zuvor nichts gehört haben. Von der allerersten Ankündigung, dass der Film ein glorreiches R-Rating tragen würde, bis hin zur intensivsten viralen Vermarktung, die wir seit langer Zeit gesehen haben, hat sich Fox bislang wirklich keinen einzigen Fehltritt geleistet und aus Deadpool das erste Must-See-Event des noch jungen Kinojahres gemacht hat. Was an den Kinokassen hätte so bescheiden laufen können wie Kick-Ass, hat jetzt das Hype-Level einer großen Marvel-Verfilmung erreicht und beweist hoffentlich ein für alle Mal, dass es auch viele Interessierte Zuschauer für eine brachialere Comicbuchverfilmung gibt.

Natürlich konnte sich Fox im Rahmen dieser Marketing-Kampagne den Super Bowl, oder laut Deadpool Superb Owl (nein, es ist kein Tippfehler im Titel), nicht entgehen lassen und investierte weitere $5 Mio, um mehr als 100 Millionen Amerikaner daran zu erinnern, dass Deadpool startklar ist. Der Spot, den Ihr unten sehen könnt, hat zwar wieder einmal einen lustigen Auftritt von Deadpool außerhalb des Films, doch die gezeigten Filmszenen setzen vor allem auf bombastische Action (das Wort "bombastisch" habe ich vermutlich inflationär benutzt in den Super-Bowl-Artikeln). Seid allerdings gewarnt: auch wenn diese Vorschau vielleicht den Eindruck erweckt, Deadpool sei ein riesiges Actionspektakel ist der eigentliche Film in seinem Umfang doch eher "klein" und punktet weniger durch seine (durchaus blutige) Action, denn mit cleverem Humor und der Respektlosigkeit der Figur:

In den deutschen Kinos startet der ab 16 Jahren ungeschnitten freigegebene Film am 11. Februar, die Nordamerikaner müssen sich einen Tag länger gedulden. Macht das Richtige und bringt Euer Date am Valentinstag zu Deadpool!