Quelle: The Hollywood Reporter

Wir fanden Deadpool geil (unsere Kritik), die Kritiker-Community stimmt im Großen und Ganzen zu und die Kinogänger sind merklich heiß auf die ungewöhnlichste Comicbuchverfilmung des Jahres, die dem X-Men-Universum von Fox einen sehr frischen Anstrich verpasst. Einem Riesenstart steht nichts im Wege. Alleine in den USA gehen Box-Office-Analytiker davon aus, dass Film kommendes Wochenende mehr als $60 Mio einspielen könnte (ich gehe von noch mehr aus). Da das Budget sehr schlanke $58 Mio betrug, nur einen Bruchteil der üblichen Ausgaben für große Comic-Filme, wird Fox großen Profit mit dem Film einfahren, der zumindest teilweise für den Misserfolg von Fantastic Four entschädigen sollte. Hier war die Verteilung tatsächlich gerecht, denn alles, was beim Fantastic-Four-Reboot schief lief, haben das Studio und die Macher bei Deadpool richtig gemacht und mit einer der besten Marketing-Kampagnen abgerundet, die ein Superheldenfilm jemals gehabt hat. Denn ganz ehrlich, in den letzten Wochen konnte man dem Merc with a Mouth im Internet wirklich nicht entkommen.

Bereits heute Abend in den Previews oder spätestens morgen in den regulären Vorsellungen könnt Ihr Deadpool auch in Deutschland sehen und wen Euch der Film gefällt (und ich hoffe sehr, dass er es tut!), dann haben wir eine gute Neuigkeit für Euch: Fox hat bereits mit der Arbeit am Sequel begonnen! Bereits im September wurde gemunkelt, Fox habe Interesse an Deadpool 2. Das Studio muss gewusst haben, dass sie einen Hit hatten. Jetzt wurden die Autoren des ersten Films, Rhett Reese und Paul Wernick (auch bekannt für Zombieland), mit dem Skript für Deadpool 2 beauftragt. Man kann mit Sicherheit davon ausgehen, dass Ryan Reynolds, der für diesen Film hart gekämpft hat, wieder in seine neue Paraderolle schlüpfen wird. Regisseur Tim Miller steht für das Sequel noch nicht unter Vertrag, doch das Studio sei sehr daran interessiert, das gesamte kreative Team von Teil 1 zurückzubringe. Never change a winning team, oder?

Miller legte in Vergangenheit nahe, dass er sehr daran interessiert sei, in Deadpool 2 den Mutanten Cable als Gegner von Deadpool zu bringe, der auf jeden Fall eine Steigerung gegenüber Ajax aus Teil 1 wäre. Außerdem würde die Einführung on Cable die Ausweitung des X-Men-Universums in Richtung eines geplanten X-Force-Films ermöglichen.