Deadpool 2 Rush Hour

© 20th Century Fox

Quellen: Comicbook, IGN

Seit Juni laufen schon die Dreharbeiten zum Comicfilm-Sequel Deadpool 2 unter der Regie von David Leitch, der mit seinem Regiedebüt John Wick vor drei Jahren für Furore sorgte und dessen neuster Film, Atomic Blonde (mit Charlize Theron als weibliche John-Wick-Version), aktuell in den nordamerikanischen Kinos läuft. Es ist kein Wunder, dass während seiner Pressetour zu Atomic Blonde, immer wieder Fragen zu einem der meisterwarteten Sequels des nächsten Jahres gestellt werden. Deadpool war ein frischer Wind unter der Masse von Comicbuchverfilmungen der letzten Jahre und die Erwartungen an die Fortsetzung sind entsprechend hoch. Der interessanteste Kommentar zum zweiten Film in den letzten Tagen kam jedoch nicht von Leitch oder einem der Darsteller, sondern von Rob Liefeld, dem Comicautor und Schöpfer von Deadpool. Er hat in einem neuen Interview den Ton von Deadpool 2 mit dem der Buddy-Actionkomödie Rush Hour beschrieben und schwärmte von der Dynamik zwischen Ryan Reynolds und Cable-Darsteller Josh Brolin: (aus dem Englischen)

Josh Brolin ist so ein toller Schauspieler, da fängt es schon an, mit der Ausstrahlung, und wer sonst könnte sich noch neben Ryan als Wade/Deadpool nicht unterkriegen lassen? Von Ryan geht eine ungezügelte Energie aus, also muss man sich dagegen behaupten. Wenn ich die beiden gemeinsam sehe, denke ich: "Es wird das Comic-Äquivalent zu Rush Hour", und ich weiß nicht, ob die Comicfans bereit dafür sind. Ich denke, dass es großartig werden wird.

Ich bin schon sehr neugierig, wie sich Brolins Cable und Reynolds' Deadpool im Film ergänzen werden und bin auch sehr zuversichtlich, was Brolins Besetzung in der Rolle angeht. Allerdings wäre mir Lethal Weapon als Vergleich lieber gewesen, denn so gut die Chemie zwischen Jackie Chan und Chris Tucker auch war, gegen das Duo Gibson und Glover kommen sie dennoch nicht an, und Lethal Weapon war einfach der bessere Film.

Auch Leitch lässt keine Gelegenheit aus, Brolins Arbeit in dem Film zu loben:

Als er gütigerweise zugesagt hat, die Rolle zu spielen, waren Ryan und ich aus dem Häuschen. Wir lieben ihn. Er ist so ein großartiger Schauspieler. Er füllt Cable mit Menschlichkeit, aber er hat auch die schauspielerische Tiefe, die zusammen mit komödiantischem Timing geht, wenn es benötigt wird. Josh erweckt den Charakter zum Leben und nach den kurzen zwölf Tagen, die wir bisher gemeinsam mit ihm gedreht haben, könnte ich nicht glücklicher sein.

Dass Brolin als Nathan Summers alias Cable bei den Zuschauern gut ankommt, ist für Fox natürlich auch sehr wichtig, denn wenn der Plan aufgeht, wird er als Anführer des titelgebenden Teams im X-Force-Film ins Zentrum rücken. Comicleser sollten allerdings nicht erwarten, dass Cables komplexe Cable (kurz: er ist der zeitreisende Sohn des X-Men-Mutanten Cyclops) in dem Film ausführlich erklärt wird. Laut David Leitch sei sie zu massiv für einen Film und man habe vorerst nur das Grundgerüst gelegt, das in potenziellen weiteren Filmen erweitert werden könnte. Man kann sich aber bei Deadpool 2 sicher sein, dass darüber in dem Film Meta-Witze gemacht werden.

Wer übrigens an Brolins körperlicher Verfassung für die Rolle des Muskelpakets zweifelt, sollte sich das neuste Instagram-Foto des Schauspielers anschauen und staunen, was ein intensives Fitness-Training bewirken kann:

Deadpool 2 startet voraussichtlich am 1.06.2018 in den nordamerikanischen Kinos. Einen deutschen Starttermin gibt es noch nicht. Neben Reynolds kehren auch Morena Baccarin, Leslie Uggams, Brianna Hildebrand, T.J. Miller, Karan Soni und Stefan Kapičić als Colossus' Stimme aus dem ersten Film zurück. Neu dabei sind, neben Brolin als Thanos Cable, Zazie Beetz als Domino, Jack Kesy als neuer Schurke Black Tom Cassidy und Shioli Kutsuna sowie Julian Dennison in noch unbekannten Rollen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here