© 2016 20th Century Fox

Quelle: The Hollywood Reporter

Fox verschwendet keine Zeit, wenn es um die Fortschritte des künftig möglicherweise lukrativsten Franchises des Studios geht. Weniger als einen Monat nachdem bekannt wurde, dass Deadpool-Regisseur Tim Miller aufgrund von kreativen Differenzen mit Hauptdarsteller und Produzent Ryan Reynolds für die Fortsetzung nicht zurückkehren würde, wurde jetzt offiziell ein neuer Regisseur für Deadpool 2 bestätigt. David Leitch, einer der beiden Regisseure des Actionkrachers John Wick, wird die Zügel beim nächsten Auftritt des widerwilligen Superhelden in seinen Händen halten. Leitchs Name als möglicher Nachfolger von Miller kursierte bereits kurz nach dessen Abgang in der Gerüchteküche und das Gerücht hat sich letztlich bewahrheitet. Gemeinsam mit seinem Kollegen Chad Stahelski (der alleine bei John Wick: Kapitel 2 Regie führte) bewies Leitch mit seinem Regiedebüt ein gutes Händchen für furiose Actionszenen und einige wirklich herrlich exzentrische und schräge Ideen. Das macht ihn für mich zu einem guten Kandidaten für die Regie von Deadpool 2, sodass der Ausstieg von Miller etwas weniger schmerzt.

Doch die Deadpool-Regiesuche ist noch nicht ganz vorüber. Wie The Hollywood Reporter berichtet, plant Fox bereits weiter und sucht nach einem anderen Filmemacher für Deadpool 3. Angesichts des überwältigenden Kassenerfolgs und der Beliebtheit des ersten Films ist es keineswegs überraschend, dass Fox jetzt schon zwei Sequels plant. In Deadpool 3 soll die Superheldentruppe X-Force, deren Mitglieder Cable und Domino bereits in Deadpool 2 auftreten werden, eingeführt werden. Im Gegensatz zu ihren X-Men-Kollegen geht die X-Force für gewöhnlich etwas rabiater und aggressiver gegen ihre Gegner vor. Bereits vor über drei Jahren gab Fox Pläne für einen X-Force-Film unter der Regie von Jeff Wadlow (Kick-Ass 2) bekannt, doch es sieht danach aus, als könnte Deadpool 3 einen eigenständigen X-Force-Film zumindest vorerst ersetzen. Jedenfalls glaube ich nicht, dass Fox nach dem Misserfolg von Kick-Ass 2 in den Kinos scharf darauf ist, das Franchise Wadlow weiterhin anzuvertrauen. Wen würdet Ihr als Regisseur für Deadpool 3 vorschlagen? Wie wäre es denn mit Matthew Vaughn, dem Regisseur von X-Men: Erste Entscheidung, Kingsman: The Secret Service und dem ersten Kick-Ass? Dass er sehr unterhaltsame, nicht-jugendfreie Comicadaptionen inszenieren kann, hat er mittlerweile deutlich bewiesen.

Wann Deadpool 2 in unsere Kinos kommen wird, ist noch unbekannt. Die Dreharbeiten sollen voraussichtlich Anfang 2017 losgehen und da der Ersatz für Miller verhältnismäßig schnell gefunden wurde, sollten keine großartigen Verzögerungen entstehen. Für das Drehbuch des Sequels ist wieder das Duo Rhett Reese und Paul Wernick verantwortlich, die „wahren Helden“ des ersten Films, wie dessen Vorspann die Zuschauer informierte.