Daredevil Serie Poster Spot

Quelle: Netflix

Der Start der Marvel/Netflix-Serie "Daredevil" kann nicht bald genug da sein! Okay, er ist tatsächlich nicht mehr so weit von uns entfernt, denn am 10. April veröffentlicht Netflix weltweit alle 13 Folgen der ersten Staffel, was für mich ein mittelgroßes Highlight ist, bevor es knapp zwei Tage später dann mit "Game of Thrones" weitergeht. Ja, im April wird wieder viel Zeit mit Serien verbracht. Aber wen wundert’s angesichts des stetig steigenden Qualität von Fernsehproduktionen? Man nehme als Beispiel "Daredevil". Was Regisseur Mark Steven Johnson vor etwa 12 Jahren im Kino nicht hinbekommen hat, soll die erste Kollaboration zwischen Netflix und Marvel hinbekommen – dem blinden Anwalt-bei-Tag/Rächer-bei-Nacht Matt Murdock/Daredevil eine Adaption verpassen, die er verdient – düster, nah an den Wurzeln, zeitgemäß und auch noch eingebunden ins große Marvel Cinematic Universe, ohne jedoch die Eigenständigkeit der Serie einzubüßen. Ein ambitioniertes Unterfangen, doch wenn es jemand schafft, dann die vereinten Kräfte von Marvel und Netflix. Und das ist erst der Anfang! Noch dieses Jahr soll mit "A.K.A. Jessica Jones" die zweite Marvel/Netflix-Serie folgen und nächstes Jahr dann "Luke Cage" und "Iron Fist". Angesichts dieser weitreichenden Pläne für die Serien, ist es wichtig, dass "Daredevil" den soliden Grundstein legt und nach all dem zu urteilen, was bislang zur Comicadaption veröffentlicht wurde, ist genau dies der Fall.

Auch der brandneue TV-Spot zu "Daredevil", den Ihr unten sehen könnt und in dem der Superheld (Charlie Cox) mit seinem Erzfeind Wilson Fisk alias Kingpin (Vincent D’Onofrio) konfrontiert wird, macht schnell Lust auf mehr. Auch auf die Szenen des jungen Matt mit seinem Mentor und Trainer Stick (Scott Glenn) freue ich mich. Irgendwie habe ich Glenn schon lange nicht mehr in einer nennenswerten Rolle gesehen. Ein wenig vermisse ich noch Daredevils klassischen roten Anzug, doch er soll ja noch vor Ende der ersten Staffel kommen.

Zusätzlich zur neuen Vorschau, hat Netflix auch fünf Charakterposter zur Serie veröffentlicht, die neben Matt Murdock und Wilson Fisk (ja, er könnte etwas massiger sein) auch Matts Anwaltspartner Foggy Nelson (Elden Henson), seine Sekretärin und potenzielle Liebschaft Karen Page (Deborah Ann Woll, für mich immer Jessica aus "True Blood") und Hell’s Kitchens gute Seele und Heilerin Claire Temple (Rosario Dawson) zeigen. Unten den einzelnen Plakaten findet Ihr auch ein Banner, das die fünf Figuren vereint.

Daredevil Serie Poster Matt MurdockDaredevil Serie Poster Karen PageDaredevil Serie Poster Wilson Fisk Daredevil Serie Poster Foggy Nelson Daredevil Serie Poster Claire TempleDaredevil Serie Poster Spot

Vielleicht erwarte ich ja zu viel, aber ich erhoffe mir von "Daredevil" nichts Geringeres als die bislang beste TV-Serie von Marvel!