Daredevil Serie Bullseye

Colin Farrell als Bullseye in Daredevil (2003) © 20th Century Fox

Quelle: Steven DeKnight Twitter

Die Produktion der ersten Marvel/Netflix-Kollaboration "Daredevil" läuft aktuell auf Hochtouren und wird vermutlich im Mai nächsten Jahres über den Video-On-Demand-Anbieter veröffentlicht werden. Die Serie soll den schlechten Geschmack, den die Kinoadaption mit Ben Affleck bei vielen Fans hinterlassen hat (ich fand sie hingegen ganz ordentlich), wieder vergessen lassen und eine Version von Daredevil zeigen, die den Comics deutlich mehr entspricht. Das beinhaltet auch, dass zahlreiche bekannte und beliebte Charaktere aus den Comics in der Serie auftauchen werden, darunter Deborah Ann Woll als Karen Page, Elden Henson als Foggy Nelson, Bob Gunton als Leland Owlsley, Vincent D’Onofrio als Daredevils Erzfeind Wilson Fisk, alias Kingpin, und Rosario Dawson als Claire Temple, alias Night Nurse. Die Rolle des blinden Rechtsanwalts bei Tag, kostümierten Rächers bei Nacht spielt der Brite Charlie Cox. Doch auf zwei bekannte Figuren aus dem "Daredevil"-Universum werden die Fans wohl zunächst verzichten müssen: Elektra und Bullseye. Dass Elektra in der Serie nicht auftreten würde, war schon länger bekannt. Jetzt wurde der Showrunner Steven DeKnight, der kurzfristig für Drew Goddard eingesprungen ist, über Twitter gefragt, wer in der Serie denn Bullseye spielen würde, einen weiteren Erzfeind von Daredevil, der sich durch tödliche Treffsicherheit mit Wurfgeschossen jeglicher Art auszeichnet. DeKnights Antwort war kurz: "Niemand".

Natürlich heißt es nicht, das weder Elektra noch Bullseye jemals in der Serie auftreten werden. Ich bin mir sogar ziemlich sicher, dass wenn die Serie weitere Staffeln erhält, zumindest Bullseye irgendwann Teil der Serie werden wird – nur eben nicht in den 13 Folgen der ersten Season. Ein Grund dafür könnte sein, dass die Serie sich zu Beginn von dem Kinofilm  aus dem Jahre 2003 möglichst distanzieren möchte. Darin spielten Jennifer Garner und Colin Farrell (Bild oben) die Rollen von Elektra und Bullseye. Auf Kingpin konnte die Serie aber natürlich nicht verzichten, denn er gehört zu jeder "Daredevil"-Geschichte einfach dazu.

Ich bin sehr auf den Look der Serie gespannt und hoffe, dass Netflix noch vor Jahresende die erste Vorschau veröffentlichen wird.